Ratgeber

Die Spätakne (Acne Tarda)

Akne bei Erwachsenen

Spätakne ganzheitlich und altersgerecht behandeln und pflegen

“Kein Wunder, dass über Spätakne nicht gern gesprochen wird. Ab 25 setzt man sich doch schon mit den ersten Fältchen auseinander – und dann auch noch Akne? Aber keine Sorge. Mit der richtigen Behandlung bekommen Sie Acne Tarda in den Griff.”

DIE MARKE Eau thermale Avène

Unreine Haut ist leider nicht nur ein Thema für Pubertierende. Oft leiden auch Erwachsene ab ca. 25 - 40 Jahren an Spätakne. Was Sie gegen die Acne Tarda tun können, erfahren Sie hier.
1. Was versteht man unter Spätakne (Acne Tarda)?
2. Welche Partien betrifft Akne bei Erwachsenen?
3. Was sind die Ursachen für Spätakne (Acne Tarda)?
4. So gehen Sie mit Spätakne um
5. Häufige Fragen rund um Akne bei Erwachsenen

Was versteht man unter Spätakne (Acne Tarda)?

Spätakne definiert sich vor allem über das Alter. Wer jenseits der 25 morgens noch Hautunreinheiten, Pickel, Mitesser und Pusteln im Spiegel entdeckt, der leidet unter Spätakne. Bei manchen tritt die Acne Tarda erst im Erwachsenenalter auf, bei anderen wechselt die normale Teenager-Akne im Laufe der Zeit zur Erwachsenenakne. 
Dann ist es Zeit für eine Pflegeserie für unreine Haut Erwachsener – und der richtige Moment, den eigenen Lebenswandel zu überprüfen. Doch zunächst gilt es, Fragen zum Thema Spätakne zu klären.

Welche Partien betrifft Akne bei Erwachsenen?

Die Spätakne tritt typischerweise an Körperstellen auf, die besonders viele Talgdrüsen besitzen, also an der T-Zone, im unteren Kinn- und Wangenbereich, aber auch dem Rücken und den Schultern. 
Es zeigen sich aknetypische Symptome wie rötliche Entzündungen, Pickel, Mitesser und eine ölige, großporige Haut. Im Gegensatz zur Pubertätsakne ist die Haut bei der Spätakne an der Stirn eher trocken als fettig. 

Was sind die Ursachen für Spätakne (Acne Tarda)?

Die Spätakne wird oft durch ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren hervorgerufen. Vor allem hormonelle Veränderungen, wie z.B. das Absetzen der Antibaby-Pille sind an den entzündlichen Prozessen beteiligt. Holen Sie daher den Rat eines Dermatologen ein: So lässt sich die Hautkrankheit so effizient wie möglich behandeln. Wichtig ist zu verstehen, woher die Spätakne kommt und durch welche Faktoren sie ausgelöst wird. Denn die Ursachen unterscheiden sich mitunter von denen der normalen Akne.
 

Hormonelles Ungleichgewicht


Unreine Haut mit über 25 Jahren? Das kann doch unmöglich noch an den Hormonen liegen, oder? Doch. Denn der Hormonhaushalt ändert sich nicht nur einmal während der Pubertät, sondern ein Leben lang. Besonders bei Frauen gibt es einen großen Umbruch in der hormonellen Entwicklung: das Einsetzen der Menstruation und später auch die Einnahme der Anti-Baby-Pille. Im Laufe der Zeit gewöhnt sich der Körper an das Präparat und stabilisiert den Hormonspiegel von selbst. Sobald die Pille allerdings im Erwachsenenalter wieder abgesetzt wird, kommt es zu einem plötzlichen Überschuss an männlichen Hormonen (Androgenen), die unter anderem die Talgdrüsen anregen. Das Resultat: Fettige Haut und die damit einhergehenden Probleme, wie Mitesser, Pickel und Akne. Der nächste große Umbruch ist dann wiederum die Menopause, denn auch sie hat einen enormen Einfluss auf den weiblichen Körper und seinen Hormonhaushalt.


 

Übertriebene Hautpflege


Wer gerötete Pickel um die Nase oder den Mund herum bemerkt, könnte vermuten, dass die Unreinheiten von mangelnder Pflege hervorgerufen wurden – und pflegt noch mehr. Eine zu häufige und intensive Pflege kann den Säureschutzmantel der Haut derart stören, dass er nahezu vollständig verloren geht. Die Folge ist eine extrem trockene und gereizte Haut, die entzündliche Pickel, Bläschen und Schuppungen zeigt. 
Unter Umständen kann also auch eine solche periorale Dermatitis der Grund für die Pickel sein. Ein Teufelskreis aus Pflege, Überreaktion und noch mehr Pflege. Wenden Sie sich bei Verdacht einer perioralen Dermatitis unbedingt an einen Hautarzt.


 

Ungünstige Ernährung


Die Ernährung wird beim Thema Akne leider oft vernachlässigt, da viele denken, Hautunreinheiten wären ein rein hygienisches Problem. Weit gefehlt: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann eine deutliche Verbesserung des Hautbildes bewirken, denn Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index wie Cornflakes, Weißbrot und Honig wirken entzündungsfördernd und haben einen schlechten Einfluss auf unser Hautbild. Auch Milchprodukte stehen unter Verdacht, durch die tierischen Proteine die Entzündungswerte im Körper in die Höhe zu treiben.
 

Darmflora im Ungleichgewicht


Der Darm ist weitaus wichtiger für unsere Gesundheit, als viele denken. Er ist quasi der Hauptsitz des Immunsystems und damit ein essenzieller Teil eines funktionierenden Organismus. Ist der Darm intakt, kann er ohne Probleme Vitamine wie B12, Spurenelemente, Zink und viele weitere wichtige Stoffe aufnehmen. Ist die Darmflora allerdings durch zu viel Zucker oder Antibiotika gestört, kann ihre Funktion beeinträchtigt sein. Das lässt sich auch am Hautbild ablesen.
 

Pickel durch Stress


Die Haut ist der Spiegel der Seele. Diesen Spruch hören wir oft – an ihm ist etwas Wahres dran. Denn wenn wir uns in einer intensiven Stressphase befinden, schüttet der Körper männliche Hormone, Cortisol und Adrenalin aus. Der mit dem Zeitdruck einhergehende ungesunde Lebenswandel tut sein Übriges.

So gehen Sie mit Spätakne um

Für die Betroffenen ist die Spätakne eine regelrechte Belastung. Denn Akne wird kaum mit Erwachsenen in Verbindung gebracht. Daher schämen sich Menschen mit Acne Tarda oft und verstehen den Grund für die Erkrankung nicht. Während scheinbar alle anderen Erwachsenen früher oder später eine reine und ebenmäßige Haut vorweisen können, sehen sie bei sich selbst eine gestresste und gerötete Haut. Zeitgleich bilden sich sogar die ersten Fältchen um die Augen und auf der Stirn. Sollte man nun also Anti-Aging-Pflege mit einer reinigenden Pflege verbinden? Geht das überhaupt?
 

Pflegen Sie Spätakne mit speziellen Wirkstoffen


Für alle Arten der Spätakne (außer der perioralen Dermatitis) gilt: Eine regelmäßige Hautpflege ist die Grundlage für einen schönen Teint und eine gesunde Haut. Allerdings ist es keine Lösung, einfach auf die Produkte für Jugendliche zurückzugreifen, da diese speziell auf die Bedürfnisse der sehr fettigen, jugendlichen Haut zugeschnitten sind. Sie würden die Haut eines Erwachsenen zu stark austrocknen, was neue Hautprobleme mit sich bringen würde.
Die Haut ab 25 verliert generell an Elastizität und Feuchtigkeit, was sie empfindlicher gegenüber Waschsubstanzen macht. Daher sollte eine Pflegeserie für Spätakne vor allem Feuchtigkeit spenden, die Haut nicht zusätzlich irritieren und dennoch effektiv gegen Unreinheiten vorgehen.
Wir empfehlen Ihnen die CLEANANCE-Pflegeserie von Eau Thermale Avène. Eine solche Pflegeserie für unreine Haut Erwachsener ist besonders auf die empfindliche, gereizte Haut abgestimmt. Zudem besitzt sie Inhaltsstoffe mit entzündungshemmenden und beruhigenden Eigenschaften, wie unser Thermalwasser, welche von Vorteil für Akne bei Erwachsenen sind.

Tipp: Um Anti-Age-Wirkstoffe in die Akne-Pflege zu integrieren, eignet sich zum Beispiel ein fettfreies Serum wie das Cleanance Women Korrigierendes Serum von Avène oder eine Augencreme. Einfach als Zwischenschritt zwischen Reinigung und Pflege ein- bis zweimal täglich auftragen.

Häufige Fragen rund um Akne bei Erwachsenen

Wie entsteht Akne bei Erwachsenen?


Spätakne ist in der Regel hormonell begründet. Negativ auf das Hautbild wirkt sich zudem eine gestörte Darmflora aus, die auf entzündungsfördernder Ernährung oder Stress beruhen kann. Auch die übertriebene oder unpassende Pflege kann entzündliche Hautveränderungen zusätzlich fördern.


 

Was tun gegen Spätakne?


Bei Spätakne ist eine spezielle Pflegeserie für unreine Haut Erwachsener empfehlenswert – ergänzt um fettfreie Cleanance Women Nachtpflege, die für Akne geeignet sind. Überprüfen Sie außerdem Ihre Lebensgewohnheiten: Eine gesunde Ernährung und wenig Stress können sich positiv auswirken. Stellen Sie Ihre Spätakne außerdem einem Hautarzt vor.
Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.