Hautpflege für gereizte Haut

Hautpflege für gereizte Haut

Rote Flecken, roter Po und Halsausschlag bei Säuglingen Um Rötungen und alltägliche Unebenheiten Ihres Babys zu lindern, finden Sie eine ganze Reihe von Pflegeprodukten, die für die empfindliche Haut Ihres Babys geeignet sind.

Produkte filtern
Produkte filtern

3 Ergebnisse

MEHR ERFAHREN

Rote Flecken beim Baby: Identifizierung des Ausschlags

Rote Flecken bei Säuglingen mit Juckreiz

Ist die Haut Ihres Babys so trocken, dass sie schuppt oder verkrustet? Jucken und nässen die roten Flecken Ihres Babys außerdem? Ihr neugeborenes Baby leidet wahrscheinlich an einem Ekzem.  

Diese Hauterkrankung, die auch als Neurodermitis (atopische Dermatitis) bezeichnet wird, tritt in den ersten Lebensmonaten an den Wangen und hinter den Ohren auf, bei älteren Kindern eher in den Hautfalten. Sie zeigt sich in Form von Ekzemschüben, die von starkem Juckreiz und Rötungen begleitet werden, gefolgt von Phasen der Ruhe. Während des Ausbruchs der Krankheit wird Ihr Baby sicherlich unruhig schlafen.

Diese Dermatitis wird durch Atopie verursacht, eine Neigung zu Allergien, die oft in der Familie vererbt wird. Sie betrifft mehr als eines von zehn Babys und ist nicht ansteckend.

Zur Pflege von Ekzemen wird Ihnen ein Kinderarzt oder Dermatologe Cremes auf Kortikosteroid-Basis empfehlen. Außerdem tragen die lindernden Cremes dazu bei, die gereizte Haut Ihres Babys zu beruhigen und die Wirksamkeit der therapeutischen Behandlungen zu verbessern.

Eau Thermale Avène hat die Pflegeserie XeraCalm A.D entwickelt, um den Hydrolipidfilm der Haut und damit ihre Barrierefunktion wiederherzustellen und Juckreiz zu lindern. Hier sind unsere Vorschläge, wie Sie die Hautflora Ihres Kindes regenerieren und den Hydrolipidfilm der Haut bewahren können:

Rötungen in Hautfalten

Hat Ihr Kind rote Flecken in den Hals- oder Oberschenkelfalten? In einer warmen und feuchten Umgebung ist dieses Symptom charakteristisch für Intertrigo. Diese harmlose Hautinfektion tritt häufig bei Säuglingen mit empfindlicher Haut und bei Erwachsenen auf.

Meistens ist dieser Ausschlag auf die Vermehrung von Mikropilzen (Mykose) unter dem Einfluss von Hitze und Feuchtigkeit zurückzuführen. Dies kann durch übermäßiges Schwitzen verursacht werden, wenn das Baby zu sehr zugedeckt wird, durch schlechtes Abtrocknen nach dem Baden oder durch nicht häufig genug durchgeführten Windelwechsel.

Um diese roten Flecken loszuwerden, müssen Sie die Ursachen der Intertrigo angehen und reizlindernde Pflegeprodukte anwenden. Wenn der Ausschlag weiterhin besteht, fragen Sie Ihren Kinderarzt um Rat.

Mazeration vermeiden:

  • Ziehen Sie Ihrem Baby eine Schicht Kleidung aus, wenn es heiß ist.
  • Wechseln Sie die Windel Ihres Babys sehr regelmäßig
  • Trocknen Sie die Hautfalten nach dem Windelwechseln oder Baden mit einem Handtuch ab.

Gereizte Haut beruhigen und reparieren:

  • Sprühen Sie Avène Thermalwasser bei jedem Windelwechsel auf, um die Haut sofort zu beruhigen. Anschließend tupfen Sie die Haut trocken.
  • Tragen Sie Cicalfate+ Akutpflege-Creme auf Rötungen auf, um die Haut zu reparieren und die Vermehrung von Bakterien zu verhindern.

Rote Flecken und Pickel auf dem Po Ihres Babys

Wenn sich rote Flecken auf dem Po und den Genitalien Ihres Babys befinden, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Windelausschlag.

Der Ausschlag wird in der Regel von kleinen roten Pickeln begleitet, die manchmal bluten können. Dieser Ausschlag entsteht, wenn der Po Ihres Babys zu lange in einer nassen Windel bleibt oder wenn ihr Baby zahnt.

Der Arzt wird Ihnen wahrscheinlich eine Hydrocortison- oder Antimykotika-Creme verschreiben, die Sie mit der Cicalfate+ Akutpflege-Creme ergänzen können. Sie können Avène Thermalwasserspray wegen seiner beruhigenden Eigenschaften nach jedem Windelwechsel verwenden.

Wenn die roten Flecken Ihres Babys anfangen zu nässen oder zu bluten, ersetzen Sie die Creme durch Cicalfate+ Akutpflege-Spray.

Wechseln Sie außerdem die Windel Ihres Neugeborenen regelmäßiger und lassen Sie seinen Po mehrmals am Tag für etwa zehn Minuten ohne Windel an der Luft.

Zurück nach oben