Website Akne_AV_Akne_Vulgaris_AV_Akne_Vulgaris_Desktop-Header-jpg

Akne vulgaris – die häufigste Akneform

Mit vorbeugender und effizienter Pflege Pickel bekämpfen

„Akne vulgaris betrifft die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens. Entzündete Pickel können die Lebensqualität stark einschränken und sich in Form Pickelmalen und -narben das Erscheinungsbild der Haut dauerhaft beeinträchtigen. Die richtige Pflege hilft, Mitessern vorzubeugen und die Haut sichtbar zu glätten.“

DIE MARKEEAU THERMALE AVÈNE

Akne vulgaris lautet der medizinische Fachbegriff der häufigsten Akneform. Sie gilt als eine der häufigsten Hauterkrankungen, von der Millionen Menschen weltweit betroffen sind. Betroffene leiden unter ihren Symptomen vor allem in der Pubertät, sie können jedoch auch in späteren Lebensphasen auftreten. Die entzündlichen Hautveränderungen im Gesicht, aber auch auf dem Dekolleté oder Rücken können sehr belastend sein. Eine Pflegeserie, die Pickel schnell reduziert und neuen Mitessern vorbeugt, trägt zu einer effektiven Verbesserung des Hautzustandes bei. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Pflegeroutine passend zu Ihren Hautbedürfnissen gestalten und welche Lebensstilveränderungen einen schönen Teint fördern.

Cleanance - Unsere wirksame Pflegeserie bei Akne und unreiner Haut

Cleanance - Unsere wirksame Pflegeserie bei Akne und unreiner Haut

Die Behandlung Ihrer Akne ist eine Aufgabe, die wir sehr ernst nehmen. Und mit den Cleanance Hautpflegeprodukten setzen wir unser seit 30 Jahren bestehendes Engagement für alle zu Akne neigenden Hauttypen fort.

Mehr erfahren

Was ist Akne vulgaris?

Akne vulgaris ist eine entzündliche Hauterkrankung. Der lateinische Begriff lässt sich mit „gewöhnlicher Akne“ übersetzen. Betroffene leiden unter entzündlichen Hautveränderungen. Eine übermäßige Talgproduktion der Haut zählt zu den Hauptgründen, warum die Poren verstopfen und sich Mitesser sowie entzündete Papeln und Pusteln bilden. 85 Prozent der Jugendlichen leiden weltweit unter den Symptomen. Die Hauterkrankung verläuft in der Regel chronisch, also über mehrere Jahre hinweg. Allerdings können eine zielgerichtete Pflege und ein achtsamer Alltag einen positiven Einfluss auf die Hautveränderungen nehmen.

Interessant: Eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) gibt Anlass zur Annahme, dass ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren Akne fördert. Eine ausgewogene Ernährung gilt neben einer ärztlichen Behandlung und zielgerichteter Pflege als sinnvolle Maßnahme gegen wiederkehrende Pickel. Die wertvollen Fettsäuren stecken beispielsweise in Hülsenfrüchten, Nüssen und Fisch.

Wie entsteht Akne vulgaris? 

Akne vulgaris tritt oft in der Pubertät auf. Am Ausbruch der Erkrankung können mehrere Faktoren beteiligt sein. Häufig besteht eine genetische Veranlagung zu öliger Haut und zu einer Verhornungsstörung. Diese Akne-Ursachen führen dazu, dass der Talg nicht richtig abfließen kann. Sammeln sich das sogenannte Sebum, Schmutz und Staub in einer Pore, verstopft diese. Zunächst bildet sich ein Mitesser. Offene Mitesser sind dunkel, da der Talgpfropf durch den Kontakt mit Sauerstoff oxidiert. Sie sind nicht entzündlich. Aus geschlossenen Mitessern, die weißlich wirken, entstehen hingegen mit höherer Wahrscheinlichkeit Pickel. Das Akne-Bakterium C. acnes findet hier beste Wachstumsbedingungen und vermehrt sich stark. Diese Fehlbesiedlung alarmiert das Immunsystem: Es bekämpft die Keime daraufhin mit einer Entzündung. Diese inflammatorischen Prozesse treten in Form von Pickeln, Mitessern (Komedonen), Papeln (unterirdische Pickel) und Pusteln (Eiterpickel) in Erscheinung. Diese Ausprägungen sind auch als „unreine Haut“ bekannt. Dabei ist eine mangelhafte Hygiene nicht die Ursache der störenden und potentiell schmerzhaften Hautveränderungen. Auslöser sind vielmehr innere Prozesse: Vor allem Hormonschwankungen lassen Akne vulgaris und andere Akne-Arten aufblühen.

Gut zu wissen: Aktuell forschen Mediziner zu einer möglichen Impfung gegen Acne vulgaris. Der Ansatz: Fehlt dem Bakterium C. acnes eine bestimmte Substanz, löst es keine Symptome mehr aus.

Hintergründe der hormonellen Akne

Zyklusschwankungen, die Bildung vermehrter männlicher Hormone wie in der Pubertät, Umbruchsituationen wie Schwangerschaft und Stillzeit oder die Wechseljahre begünstigen eine verstärkte Talgproduktion. Daher ist Akne vulgaris auch als hormonelle Akne bekannt. Gleichzeitig spielt ein bestimmtes Bakterium im Entstehungsprozess von Akne eine Rolle: Das Cutibacterium acnes kommt in den Talgdrüsen aller Menschen vor. Es ernährt sich von Talg, der im Übermaß vorhanden ist und das Wachstum dieser Akne-Bakterien anregt. So gerät das Mikrobiom aus dem Gleichgewicht – die Haut ist geprägt von Mitessern, Papeln und Pusteln.

Website Akne_AV_Akne_Vulgaris_AV_Akne_Vulgaris_textmodul2-jpg

Die verschiedenen Akne-Arten

Akne nimmt verschiedene Verläufe in Schwere und Ausprägung der Symptome an. Acne comedonica bezeichnet die nicht-entzündliche Form. Akne vulgaris zeichnet sich durch entzündliche Veränderungen mit zusätzlicher Pustel- und Papelbildung aus, verläuft jedoch in den meisten Fällen eher mild. Stellen Sie Ihre Haut bei wiederkehrenden Pickel-Arten im Gesicht in jedem Fall einem Arzt vor – eine frühzeitige Behandlung kann die Bildung von Narben verhindern. 

Diese Akne-Arten sind im Vergleich zur Akne vulgaris schwerer im Verlauf:

Acne Papulo-Pustolosa: Die Symptome der Akne vulgaris können bei dieser Verlaufsform stärker ausgeprägt sein. Papeln und Pusteln prägen die Haut beispielsweise intensiver und schmerzhafter. Typischerweise enthält ein oberflächlicher Hohlraum eines Pickels weißlich oder gelblich durchschimmernden Eiter, der in den entzündeten Follikeln und Poren eingekapselt ist. Papeln sind hingegen tiefer im Gewebe angesiedelt und durch eine schmerzhafte Schwellung sicht- und tastbar.

Akne tarda (Spätakne): Die Spätakne Akne tarda, auch als Erwachsenenakne bekannt, tritt im Erwachsenenalter auf, typischerweise nach dem 25. Lebensjahr. Sie betrifft sowohl Frauen als auch Männer. Wie auch Akne vulgaris geht sie auf hormonelle Veränderungen, genetische Faktoren, Stress, Ernährung und Umweltfaktoren zurück. 

Acne conglobata: Die Akne conglobata, auch zystische Akne genannt, ist eine Akne-Art, die sehr schwer verläuft. Tiefreichende Entzündungen der Haut und schmerzhafte Abszesse zeichnen die Haut. Die Hautveränderungen können auch an Körperstellen wie Rücken, Brust und Schultern auftreten. Männer sind eher betroffen als Frauen. Insbesondere wenn die Haut trotz schwerem Verlauf unbehandelt bleibt, ist die Bildung von Narben wahrscheinlich.


Gut zu wissen: Zu den Sonderformen von Akne zählt beispielsweise Akne inversa, die jedoch trotz ihrer Bezeichnung keine Art der Akne vulgaris ist. Vielmehr handelt es sich um eine Entzündung der Haarfollikel, die zu Abszessen und Fisteln beispielsweise im Bereich der Achseln oder Leiste führt.

Website Akne_AV_Akne_Vulgaris_AV_Akne_Vulgaris_textmodul3-jpg

Die richtige Pflegeroutine – ideal für Akne vulgaris und alle anderen Formen

Schon bei den ersten Anzeichen einer Akne vulgaris sollten Sie Ihre Pflege an die Bedürfnisse Ihrer Haut anpassen. Hautglanz und Mitesser können bereits andeuten, dass ihr Mikrobiom aus der Balance geraten ist. Um entzündlichen Hautveränderungen vorzubeugen oder bestehende Pickel zu reduzieren, empfiehlt sich die Pflegelinie Cleanance von Eau Thermale Avène. 

Reinigung der Haut bei Akne vulgaris und schwereren Verläufen

Reinigen Sie Ihre Haut zweimal täglich – gründlich, aber sanft. Aggressive Reinigungsprodukte können die Talgproduktion hingegen weiter anregen. Greifen Sie daher zum Cleanance Reinigungsgel: Es säubert die Haut schonend in der Tiefe. Gleichzeitig mattiert der Aktivstoff Comedoclastin™ aus der Mariendistel effektiv. Die leicht schäumende Textur fühlt sich angenehm auf der Haut an und reinigt, ohne ein Spannungsgefühl zu hinterlassen. Einfach mit lauwarmem Wasser abwaschen und trockentupfen.

Tipp: Als Alternative zur Reinigung ohne den Einsatz von Wasser bietet sich die Cleanance Mizellen Reinigungslotion an. Sie eignet sich auch zum leichten Entfernen von wasserfestem (Augen-)Make-up. Ideal auf Reisen, aber auch bei kalkreichem Leitungswasser zu Hause. Kalk kann Hautunreinheiten, die Sie bekämpfen möchten, unbemerkt fördern.

Aus der gleichen Produktreihe

empfohlene Produkte

BESTSELLER
Cleanance Reinigungsgel

Cleanance Reinigungsgel

Mattiert - Reinigt

BESTSELLER
Cleanance Comedomed Anti-Unreinheiten Konzentrat

Cleanance Comedomed Anti-Unreinheiten...

Reduziert überschüssigen Talg - Reduziert Unreinheiten - Verengt die Poren

Cleanance HYDRA Beruhigende Feuchtigkeitspflege

Cleanance HYDRA Beruhigende Feuchtigk...

Nährt - Beruhigt - Unterstützt die Hautbarriere bei der Regeneration

CLEANANCE A.H.A. Peeling-Serum

CLEANANCE A.H.A. Peeling-Serum

Reduziert Unreinheiten - Verengt die Poren - Reduziert restliche Unreinheiten

Cleanance Comedomed lokale Anti-Pickel-Pflege

Cleanance Comedomed lokale Anti-Picke...

Reduziert restliche Unreinheiten - Trocknet Unreinheiten aus

NEUHEIT
Cleanance Sonnenfluid SPF 50+

Cleanance Sonnenfluid SPF 50+

Schützt

Pflege mit Aktivstoffen für alle Akne-Arten

Bevor Sie Ihre tägliche Pflege auftragen, können Sie als Zwischenschritt einen Sprühstoß Thermalwasser von Eau Thermale Avène auftragen: Dank der beruhigenden Eigenschaften fühlt sich die Haut angenehm erfrischt und entspannt an.

Pflegeschritt 1: A.H.A. Peeling-Serum gegen Unreinheiten und Pickelmale

Bei leichter Akne genügt das Cleanance A.H.A. Peeling-Serum als alleinige Tagespflege, bei (mittel-)schwerer Akne empfiehlt sich das Auftragen als vorbereitender Pflegeschritt. Das A.H.A. Peeling-Serum besteht aus nur 10 Aktivstoffen und einem Säure-Duo aus Milchsäure und Bernsteinsäure, das 1,5-mal wirksamer als Salicylsäure ist.* Es mindert Unreinheiten, reduziert Pickelmale und erzielt nach 10 Tagen einen „Neue-Haut-Effekt“.** Dieser erfordert täglichen Sonnenschutz: Tragen Sie daher zusätzlich – direkt nach der Pflege – das Cleanance Sonnenfluid SPF 50+ ungetönt auf. Das Cleanance A.H.A. Peeling-Serum eignet sich sowohl als alleinige Tagespflege als auch vorbereitend für das innovative Anti-Unreinheiten-Konzentrat von Avène.

*Ex-vivo-Test, Modell am Explantat zum Vergleich der Wirkung von Milchsäure und Bernsteinsäure gegenüber Salicylsäure in vergleichbaren Konzentrationen auf die Festigkeit der Hornschicht

**Interne Anwenderstudie mit 74 Personen über 10 Tage, 1-2x Anwendung/Tag.

Gut zu wissen: Auch, wenn Sie das Serum nicht anwenden, ist Sonnenschutz bei Akne ein wichtiger alltäglicher Pflegeschritt – denn Sonneneinstrahlung begünstigt die Bildung von Pickelmalen. Beugen Sie daher Hyperpigmentierungen und anderen Hautschäden mit fettfreiem Sonnenschutz speziell für Akne-Haut vor.

Pflegeschritt 2: Anti-Unreinheiten-Konzentrat – schnell und langanhaltend gegen Pickel 

Sie benötigen keine spezielle Akne-vulgaris-Creme: Das Cleanance Comedomed Anti-Unreinheiten-Konzentrat zeichnet sich durch schnelle und zugleich langanhaltende Effekte gegen alle Akne-Typen aus. Es beseitigt Mitesser und Pickel ab dem siebten Tag*** – und beugt gleichzeitig wiederkehrender Akne vor. Der Aktivstoff Comedoclastin™ bekämpft Pickel bereits vor ihrer Entstehung: Er bekämpft winzige Mitesser, sogenannte Mikrokomedone, die mit bloßem Auge noch nicht zu erkennen sind. So ist die Haut auch langfristig vor erneuter Pickelbildung geschützt – eine Studie belegt einen Anti-Rückfall-Effekt von einem Jahr.****

***Verträglichkeits- und Wirksamkeitsstudie unter dermatologischer Kontrolle mit 51 Probanden, Anwendung von Cleanance Comedomed zweimal täglich über 56 Tage

****Studie mit 54 Proband:innen, kein Rückfall bei 85 % der Proband:innen bei zweimal täglicher Anwendung über ein Jahr

Zusatzpflegeschritte bei Bedarf: Gehen Sie gegen einzelne Pickel gezielt vor und tragen Sie als SOS-Pflege die Cleanance Comedomed lokale Anti-Pickel-Pflege auf. Sie trocknet Unreinheiten effektiv aus. Für die regelmäßige Anwendung gegen Pickel im Gesicht eignet sich zudem die Cleanance DETOX-Maske mit 19 Prozent ultrakonzentrierter Tonerde. Sie klärt und glättet die Haut. Indem sie zusätzlich Pickel reduziert, trägt sie zu einem klaren Hautbild bei.

Gut zu wissen: Die Cleanance-Comedomed-Serie eignet sich auch als Begleitpflege während der meisten Akne-Therapien (außer orales Isotretinoin). Ist Ihre Haut durch medizinische Akne-Behandlungen ausgetrocknet, können Sie den Hydrolipidfilm mit der Cleanance HYDRA-Serie wiederherstellen und fühlen sich schnell wieder wohl in Ihrer Haut.

Fazit: Akne vulgaris ist weit verbreitet – und mit innovativen Produkten effektiv zu lindern

Akne vulgaris nimmt ihren Ursprung, wenn Talgdrüsen verstopfen und sich Mitesser entzünden. Ausgelöst von inneren Vorgängen, lassen sich die entzündlichen Veränderungen mit der Cleanance-Pflegeserie von Avène effektiv bekämpfen. Antientzündliche und mattierende Effekte beeinflussen das Hauterscheinungsbild positiv – für ein angenehmes Hautgefühl und einen strahlenden Teint.

Zurück nach oben