Website Akne_AV_Pickel-im-Ohr_AV_Pickel-im-Ohr_Desktop-Header-jpg

Pickel im Ohr vermeiden

Unreine Haut im Bereich der Ohren pflegen

„Pickel können überall dort entstehen, wo vermehrt Talgdrüsen sitzen – auch am oder im Ohr. Die richtige Pflege kann dazu beitragen, dass Talg und Ohrenschmalz besser abfließen – und reduziert Pickel auch im Gesicht.”

DIE MARKEEAU THERMALE AVÈNE

Pickel im Ohr sind nicht nur lästig, sondern oft auch schmerzhaft. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, an dieser Körperstelle Unreinheiten zu entwickeln: Am Ohr sitzen viele Talgdrüsen. Sie produzieren wie auch im Gesicht öliges Sekret (lat. Sebum) zum Schutz der Haut. Zusätzlich entsteht Ohrenschmalz. Beides kann die Poren verstopfen. Wer beispielsweise zu Akne neigt und unter einer Verhornungsstörung der Haut leidet, hat ein erhöhtes Risiko, Pickel im Ohr zu entwickeln, wenn das Hautfett nicht richtig abfließen kann. Hier lesen Sie mehr über vorbeugende Pflegeroutinen und wie entzündliche Pickel im Ohrbereich möglichst schnell abklingen.

Pickel im Ohr: Ursache der schmerzhaften Erhebungen

Die Haut sondert Sekrete ab, die eine bestimmte Funktion erfüllen. Talg bewahrt die Haut vor dem Austrocknen und hält sie geschmeidig. In den äußeren Gehörgängen wird Ohrenschmalz gebildet, um diese unter anderem vor Fremdstoffen wie Schmutz und Staub sowie vor Keimen zu schützen. Verstopfen die Hautporen im Ohrbereich, entstehen Mitesser im Ohr – der Nährboden für Pickel. 

So lassen sich Pickel im Ohr auf Ursachen zurückführen, die auch für unreine Haut im Gesicht verantwortlich sind: Möglicherweise ist die Talgproduktion erhöht. Besonders anfällig für Pickel am oder im Ohr sind Menschen, die an der chronischen Hauterkrankung Akne leiden. Mit ihr geht häufig eine genetisch veranlagte Verhornungsstörung der Haut und eine Fehlbesiedlung mit dem Akne-Bakterium c. acnes einher. Diese Risikofaktoren erhöhen auch im Bereich des Ohrs die Wahrscheinlichkeit der Pickelbildung.

Auch eine verstärkte Ohrenschmalzproduktion des Körpers kann dazu beitragen, dass Poren verstopfen. Dieses Sekret dient dem Körper zur Selbstreinigung des äußeren Gehörgangs und wird durch Kaubewegungen automatisch nach außen abtransportiert. Insbesondere bei der Entstehung von Pickeln im Ohr kann das zähe Sekret eine Rolle spielen.

Gut zu wissen: Nicht immer ist bei einem Pickel im Ohr die Ursache bekannt. Stellen Sie schmerzhafte, besonders große oder unterirdische Pickel im Gehörgang zur Sicherheit einem Dermatologen vor und versuchen Sie nicht, diese eigenhändig zu öffnen oder zu entfernen.

Website Akne_AV_Pickel-im-Ohr_AV_Pickel-im-Ohr_textmodul2-jpg
Website Akne_AV_Pickel-im-Ohr_AV_Pickel-im-Ohr_textmodul3-jpg

Pickel im Ohr: Häufig auch unreine Haut im Gesicht

Die lästigen Pickel sind häufig nicht auf den Ohrbereich begrenzt: Unreine Haut kann sich auch an anderen talgdrüsenreichen Stellen im Gesicht, am Rücken oder auf dem Dekolleté zeigen. Für die Neigung zu Pickeln sind meist innere Vorgänge verantwortlich. Hormonelle Schwankungen können die Talgproduktion ankurbeln. Typische Lebensphasen, in denen Betroffene mit Pickeln zu kämpfen haben, sind daher die Pubertät, die Schwangerschaft und Stillzeit und die Wechseljahre. Aber auch äußere Faktoren wie UV-Einstrahlung können die Talgdrüsen stimulieren. 

So sieht unreine Haut im Gesicht aus:

  • Vermehrter Hautglanz 
  • Unreinheiten auf der T-Zone (Stirn, Nasenrücken, Kinn)
  • Mitesser (offene Mitesser sind dunkel gefärbt, geschlossene – und somit potenzielle Pickel – schimmern hell)

Gut zu wissen: Mitesser kommen auch am Ohr vor und können sich zu Pickeln entwickeln. Unterirdische Pickel im Ohr zeichnen sich durch eine schmerzhafte Erhebung aus.  

Pflege der Haut bei Neigung zu Pickeln im Ohr

Der Gehörgang reinigt sich selbst und sollte nicht manipuliert werden. Ohrenschmalz kommt eine wichtige Schutzfunktion zu: Er fängt Milben und Krankheitserreger ab und hält das Innere des Gehörgangs geschmeidig. Staub und Schmutz werden durch das wachsartige Sekret nach außen transportiert und lassen sich einfach von der Ohrmuschel entfernen. Der Berufsverband der HNO-Ärzte im Netz empfiehlt, bei der Pflege zum Schutz der empfindlichen Körperpartie einige Regeln zu beachten.

  1. Keine Wattestäbchen verwenden – sie können zu Verletzungen führen oder Ohrenschmalz tiefer ins Ohr drücken. Das Risiko der Pfropfenbildung steigt. 
  2. Das Ohr nur bis zum Eingang des Gehörgangs reinigen – bei normaler Haut genügt klares Wasser und ein Waschlappen.
  3. Das Innere des Gehörgangs sollte nicht gesäubert werden. Stellen Sie fest, dass Sie eingeschränkt hören oder ein Fremdkörpergefühl haben, sollten Sie einen HNO-Arzt zur professionellen Reinigung aufsuchen.

Gut zu wissen: Niemals einen Pickel im Ohr ausdrücken! Auch wenn beispielsweise unterirdische Pickel im Ohr Schmerzen verursachen oder Eiterpickel kosmetisch stören sind – wenden Sie sich an einen Dermatologen.

Reinigung mit Cleanance Reinigungsgel bzw. Cleanance Mizellen Reinigungslotion

Hinter den Ohren: Reinigen Sie während der Reinigungsroutine für Ihr Gesicht die Haut hinter den Ohren gleich mit. Waschen Sie diesen Bereich zweimal täglich mit lauwarmem Wasser und dem Cleanance Reinigungsgel von Eau Thermale Avène. Der Aktivstoff Comedoclastin™ aus der Mariendistel hilft die Talgproduktion zu regulieren und beugt der Pickelbildung vor. Er bekämpft Mikrokomedonen, also winzige Mitesser, noch bevor sie mit bloßem Auge sichtbar sind. Die leicht schäumende Textur reinigt besonders sanft und gründlich. Das Gesicht ist nach der Reinigung mattiert und spannt nicht. 

Ohrmuschel: Der Bereich der Ohrmuschel sollte nicht mit schäumenden Produkten gereinigt werden, die Tenside in den Gehörgang gelangen und die Haut reizen oder Entzündungen verursachen können. Neigen Sie dazu, Pickel an der Ohrmuschel zu entwickeln, können Sie den Bereich mit Cleanance Mizellen Reinigungslotion reinigen. Geben Sie die tiefenreinigende, flüssige Formulierung auf ein Wattepad und streichen Sie sanft über die Haut – abwaschen ist nicht nötig. 

Vorbeugende Gesichtspflege gegen Pickel am Ohr
Cleanance Comedomed reguliert als Gesichtspflege gegen Akne und unreine Haut die Talgproduktion. Der Aktivstoff Comedoclastin™ richtet sich gezielt gegen Pickel im Anfangsstadium: Er bekämpft sogenannte Mikrokomedone, noch bevor die Mitesser sichtbar werden. Nach sieben Tagen sind die Pickel reduziert* – einem erneuten Auftreten beugt das Anti-Unreinheiten-Konzentrat für ein Jahr vor.** Cremen Sie bei Bedarf nicht nur Ihr Gesicht, sondern auch die Haut hinter den Ohren ein. Cleanance Comedomed eignet sich für alle Arten hormoneller Akne, auch für die schwere Form (zystische Akne) und während einer medizinischen Behandlung. Ausgenommen sind eigenständige Krankheitsbilder wie Akne inversa.

*Verträglichkeits- und Wirksamkeitsstudie unter dermatologischer Kontrolle mit 51 Probanden, Anwendung von Cleanance Comedomed zweimal täglich über 56 Tage

** Studie mit 54 Proband:innen, kein Rückfall bei 85 % der Proband:innen bei zweimal täglicher Anwendung über ein Jahr

Tipp: Auf einzelne Pickel hinterm Ohr oder in der Ohrmuschel (nicht im Ohr) können Sie gezielt mit dem Cleanance Comedomed lokalen Anti-Pickel-Pflege auftragen. Sie trocknet diese schnell aus. 

Aus der gleichen Produktreihe

empfohlene Produkte

BESTSELLER
Cleanance Reinigungsgel

Cleanance Reinigungsgel

Mattiert - Reinigt

Cleanance Mizellen Reinigungslotion

Cleanance Mizellen Reinigungslotion

Entfernt Make-up - Mattiert - Reinigt

Cleanance HYDRA Beruhigende Reinigungscreme

Cleanance HYDRA Beruhigende Reinigung...

Nährt - Beruhigt - Reinigt - Spendet Feuchtigkeit

Fazit: Die passende Ohrhygiene kann Pickel im Ohr verhindern

Für unreine Haut ist eine sanfte, aber gründliche Reinigung entscheidend – auch am Ohr. Allerdings ist bei der Ohrhygiene größte Umsicht erforderlich. Wattestäbchen sind tabu: Säubern Sie die Haut hinter den Ohren mit Cleanance Reinigungsgel von Avène und die Ohrmuschel mit der Cleanance Mizellen Reinigungslotion. Cleanance Comedomed bietet auch zur Hautpflege des äußeren Ohrbereichs schnelle Hilfe: Pickel sind nach sieben Tagen reduziert.*

*Verträglichkeits- und Wirksamkeitsstudie unter dermatologischer Kontrolle mit 51 Probanden, Anwendung von Cleanance Comedomed zweimal täglich über 56 Tage

Zurück nach oben