Ratgeber

Make-up bei Akne

Make-up bei Akne: In 5 Schritten zu schöner Haut

Unreinheiten neutralisieren – so wirkt Akne-Haut auf natürliche Weise ebenmäßig

“Ob trockene Haut, Mischhaut oder fettige Haut: Wenn Akne den Alltag Betroffener belastet, helfen das passende Make-up und die richtige Schminktechnik dabei, sich wohl und attraktiv zu fühlen. Das gilt nicht nur für Teenager, denn oft trifft Akne Erwachsene.”

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Make-up bei Akne – für viele Frauen der einfachste Weg Unreinheiten und entzündliche Hautveränderungen optisch zu kaschieren. Doch nicht alle Produkte eignen sich gleichermaßen für die empfindliche Gesichtspartie: Textur und Deckkraft sollten auf die unreine Haut abgestimmt sein. Nachdem Sie Ihre Haut gereinigt und mit Akne-Pflege versorgt haben, ist sie optimal für ein gut abdeckendes Make-up vorbereitet. Hier lesen Sie mehr darüber, wie Sie Akne überschminken und dabei ein möglichst natürliches Ergebnis erzielen.
1. Make-up bei Akne – der Wunsch nach schöner Haut
2. Kann sich Akne und unreine Haut durch Make-up verschlimmern?
3. Welches Make-up sollte man bei Akne verwenden?
4. Wie kann man Akne abdecken?
5. Welches Make-up passt zu meinem Hauttyp?
6. Make-up bei Akne: In 5 Schritten natürlich geschminkt
7. Make-up bei Akne: Abends immer abschminken
8. Fazit: Make-up bei Akne verhilft zu einem besseren Lebensgefühl

 

Make-up bei Akne – der Wunsch nach schöner Haut

Viele Frauen beginnen ihren Tag mit Make-up, das sie frischer und ausdrucksstärker aussehen lässt. Bei Akne ist der Wunsch nach einem makellosen Teint besonders ausgeprägt: Gerötete, geschwollene Gesichtspartien und entzündliche Hautveränderungen, verursacht von einem hormonellen Ungleichgewicht, prägen das Erscheinungsbild.

Eine Foundation und gezielte Schminktechniken lassen Unreinheiten und Aknenarben optisch zurücktreten. Für Akne-Patientinnen eine effiziente Möglichkeit, sich in Ergänzung zu einer ärztlichen Akne-Behandlung wohler in ihrer Haut zu fühlen. Subjektiv empfundener Stress baut sich auf diese Weise ab – was sich positiv auf die Hormonbalance und damit auch auf die Haut auswirkt.

Gut zu wissen: Von Akne sind nicht nur Teenager betroffen – unter der sogenannten Akne Tarda leiden Frauen auch in späteren Lebensjahren.

Kann sich Akne und unreine Haut durch Make-up verschlimmern?

Solange das Make-up zu den Hautbedürfnissen bei Akne passt, ist eine Verschlechterung der Symptome selbst durch tägliches Schminken nicht zu erwarten. Wichtig ist, dass Sie an Pickeln nicht herumdrücken. Make-up sollte nicht in offene Stellen gelangen – also hierauf besser verzichten.
 

Welches Make-up sollte man bei Akne verwenden?

Ein Make-up gegen Pickel sollte ölfrei und deckend sein. Auch der Hinweis „nicht komedogen“ ist wichtig: Solche Produkte verstopfen die Poren nicht und lassen keine neuen Mitesser entstehen.
Pflegende, hautberuhigende und -verbessernde Inhaltsstoffe tragen aktiv zu einem schönen Teint bei.

Wie kann man Akne abdecken?

Um Akne effektiv zu überschminken, brauchen Sie nicht nur ein gut deckendes Make-up: Ein Concealer in der Komplementärfarbe zu den Hautveränderungen ist das wichtigste Instrument, um Pickel optisch zu kaschieren. Damit das Ergebnis natürlich ist, müssen alle Schichten gut miteinander verschmelzen. Der Couvrance Korrekturstick ist in verschiedenen Farben erhältlich: Grün eignet sich bei Rötungen, Gelb kaschiert bläuliche und Koralle bräunliche Unregelmäßigkeiten.

Welches Make-up passt zu meinem Hauttyp?

Viele Akne-Patienten leiden unter fettiger, öliger Haut, doch auch trockene Haut kann Hautunreinheiten entwickeln. Stimmen Sie bei der Wahl Ihres Make-ups daher die Produkte auf Ihren Hauttyp ab. 

Make-up bei Akne und fettiger Haut: Achten Sie darauf, dass Ihr Make-up langanhaltend unerwünschten Glanz verhindert – wie das Couvrance Kompakt Creme Make-up mattierend.
 
Make-up bei Akne und trockener Haut: Auch bei trockener, unreiner Haut sollte das Make-up ölfrei, dafür aber pflegend sein – wie beispielsweise das Couvrance Kompakt Creme Make-up reichhaltig.

Make-up bei Akne: In 5 Schritten natürlich geschminkt

Damit die Haut trotz Erhebungen und Rötungen ebenmäßig wirkt und sich das Make-up nicht in kleinen Rissen oder Narben sammelt, ist die richtige Schminktechnik von großer Bedeutung. Achten Sie auf mattierende Eigenschaften der Foundation. Make-up bei Akne sollte zudem stets ohne reizende Zusätze wie Konservierungs- oder Duftstoffe auskommen.

1. Punktuell abdecken: Zunächst auf alle Pickel, Hautrötungen und Pickelmale einen Concealer, wie den Cleanance Korrekturstick, auftragen. In Grün deckt er rötliche Pickel ab, in Koralle bräunliche Hautunebenheiten und Flecken. Die Anwendung erfolgt mittels eines Pinsels oder der Fingerspitzen: Tragen Sie den Farbton von der Seite hin zur Mitte des Pickels auf und verwischen Sie ihn, um einen neutralen Ton zu erzielen.

2. Flächig grundieren: Die Foundation sollte ein wenig heller als Ihr natürlicher Hautton sein. Tragen Sie Kompakt-Make-up auf, indem Sie es kreisend mit einem Schwämmchen aufnehmen. Dabei erwärmt es sich und kann sich so farblich ideal mit dem Concealer verbinden.

3. Mattieren: Puder fixiert das Make-up und mattiert. Tragen Sie allerdings nicht zu viel auf, denn so kann es sich in Mimikfalten oder kleinen Hautrissen absetzen, betont die Hautunreinheiten und lässt Sie älter wirken. Mit dem Couvrance Mosaik-Puder von Avène können Sie Ihr Gesicht nicht nur mattieren, sondern dank der verschiedenen Farbnuancen auch konturieren. 

 


4. Konturieren:
Rouge mit einem Pinsel auf Höhe des Ohres leicht unter den Wangenknochen ansetzen und Richtung Mundwinkel auftragen, sanft verblenden. Oberhalb des Wangenknochens einen Hauch Highlighter aufbringen, sofern diese Partie frei von Hautunreinheiten ist – der leichte Glanz lässt Sie jünger wirken. Die Anwendung eines Highlighters unterhalb der Augenbraue öffnet den Blick und lässt Sie schnell wacher wirken.

5. Finalisieren: Betonen Sie Ihre Augen mit grauem oder braunem, gut verblendetem Kajal und schminken Sie Ihre Lippen in einem natürlichen Rosenholzton, um zusätzlich von der Akne abzulenken und zugleich ein natürliches Ergebnis zu erzielen.

Hygiene-Tipp: Waschen Sie Schwämmchen und Pinsel nach jedem Gebrauch sorgfältig aus und lassen Sie sie gut trocknen. So vermeiden Sie, dass sich die Akne durch Bakterien auf den Schminkutensilien verschlimmert.

Make-up bei Akne: Abends immer abschminken

Die wohl wichtigste Regel für Make-up bei Akne: abends abschminken – und das möglichst sanft. Gerade gut deckendes Make-up sollten Sie schonend vom Gesicht entfernen, um die empfindliche Haut nicht zu irritieren. Für normale bis fettige, unreine Haut eignet sich beispielsweise die Cleanance Express Reinigungslotion, die klärt, Feuchtigkeit spendet und die Haut zusätzlich beruhigt. 

 

Fazit: Make-up bei Akne verhilft zu einem besseren Lebensgefühl

Ob trockene Haut, Mischhaut oder fettige Haut: Wenn Akne den Alltag Betroffener belastet, helfen das passende Make-up und die richtige Schminktechnik dabei, sich wohl und attraktiv zu fühlen.
Das gilt nicht nur für Teenager, denn oft trifft Akne Erwachsene: Auch für sie ist das Kaschieren der Unreinheiten der Schlüssel zu einer höheren Lebensqualität.
Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.