Ratgeber

Fettige Haut

Fettige Haut richtig reinigen, mattieren und pflegen

So verschwindet unerwünschter Glanz sofort – und die Haut erhält langfristig ihre Balance zurück

“Bei fettiger Haut bleibt die Haut länger straff und Falten entstehen langsamer. Allerdings glänzt die Haut stark und Unreinheiten entstehen. Mit der richtigen Reinigung und Pflege helfen Sie Ihrer Haut und sorgen für einen ebenmäßigen Teint. ”

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Fettige Haut ist ein häufiges Phänomen im Gesicht: Typisch sind ihr öliger Glanz, ihre Neigung zu Unreinheiten und vergrößerten Poren, welche auf einer verstärkten Talgproduktion beruhen. Die ölige Haut bietet Bakterien einen idealen Nährboden, die schnell zu unreiner Haut mit Mitessern und Pickeln führen. In Kombination mit einem hormonellen Ungleichgewicht können entzündliche Hautveränderungen, wie Papeln und Pusteln, aufblühen – denn fettige Haut neigt auch zu Akne.
Viele Betroffene wünschen sich reine Haut und einen matten, feinporigen Teint. Dieser lässt sich mit der richtigen Hautpflegeroutine trotz fettiger Haut leicht erzielen. Lesen Sie hier, wie Sie am besten vorgehen.
1. Wie entsteht fettige Haut?
2. An diesen Merkmalen erkennen Sie fettige Haut
3. So bringen Sie fettige Haut in Balance
4. Fettige Haut schonend reinigen
5. Fettige Haut gezielt pflegen
6. Make-up für fettige Haut: mattiert und deckt ab
7. Fazit: Fettige Haut lässt sich durch passende Pflege leicht von Glanz und Unreinheiten befreien
8. Häufige Fragen zu fettiger Haut

 

Wie entsteht fettige Haut?

Der ölige Film, der sich bei jedem Menschen im Gesicht bildet, nimmt eine Schlüsselrolle bei der Entstehung fettiger Haut ein. Im richtigen Maß hält Talg die Haut geschmeidig und bewahrt sie vor dem Austrocknen, außerdem schützt er sie vor Umwelteinflüssen und dem Eindringen von Krankheitserregern.
Bilden die Talgdrüsen jedoch zu viel Fett, können diese verstopfen – der Talg fließt nicht mehr richtig ab. Auf dieser Ölschicht siedeln sich Bakterien leichter an und vermehren sich rasant. Sie sind verantwortlich für die Bildung von Mitessern und Pickeln, die sich entzünden können. 

An diesen Merkmalen erkennen Sie fettige Haut:

Insbesondere auf der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) liegt ein öliger Film, da sich hier besonders viele Talgdrüsen befinden. Die Haut wirkt dicker und bildet große Poren. Sie neigt zu Verhornungen und Unreinheiten.
Gut zu wissen: Fettige Haut hat auch Vorteile gegenüber normaler Haut: Vielfach bildet sie erst später Falten. Außerdem ist sie häufig widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse.

So bringen Sie fettige Haut in Balance

Bei der Reinigung und Pflege öliger Haut geht es vor allem darum, das Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen. Die Haut darf nicht zu stark entfettet werden, denn darauf würde sie wiederum mit verstärkter Talgproduktion reagieren.
Um die passende Hautpflegeroutine für Ihre fettige Haut zu finden, sollten Sie Ihr Hautbild näher analysieren: Auch fettige Haut oder Mischhaut kann feuchtigkeitsarm sein. Dies ist wahrscheinlich dann der Fall, wenn sie schnell spannt und juckt.

 
Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Haut Feuchtigkeit braucht, kann eine Kosmetikfachkraft mit einem Messgerät namens Corneometer den elektrischen Widerstand und damit den Feuchtigkeitsgehalt der oberen Schichten messen. Fällt dieser mangelhaft aus, sollten Sie bei Ihrer Haut das Hauptaugenmerk auf die Pflege statt auf die Reinigung Ihres Gesichts legen. 

Tipp: Die Hautschutzbarriere fettiger Haut stärken Produkte mit neutralem oder schwachem pH-Wert.

Fettige Haut schonend reinigen

Damit Sie Ihre fettige Haut bei der Hautpflegeroutine nicht unnötig reizen, sollten Sie Ihr Gesicht zunächst sanft reinigen. Dafür eignet sich eine ölfreie Lotion, die schnell und gründlich ohne mechanische Einwirkung Schmutz, Staub und Make-up entfernt – beispielsweise die Cleanance-Express-Reinigungslotion von Avène.

Ein Gesichtstonic oder pures Thermalwasser ergänzen die klärenden Eigenschaften ideal und mattieren, bevor die Pflegeprodukte zum Einsatz kommen. Für die Tiefenreinigung empfiehlt sich ein mildes und entzündungshemmendes Peeling mit Gel-Textur, das die Haut glättet und die Poren verfeinert. Sie sollten es jedoch nicht zu häufig verwenden, damit Sie die Talgproduktion nicht zusätzlich anregen.

Reinigungs-Tipp für feuchtigkeitsarme Haut: Greifen Sie zu einem Reinigungsgel mit durchfeuchtenden Aktivstoffen, das zugleich schonend gegen Hautunreinheiten wirkt – beispielsweise Cleanance Hydra Beruhigende Reinigungscreme bei austrocknender Akne-Behandlung.

Fettige Haut gezielt pflegen

Eine Pflege für fettige Haut sollte ebenfalls den individuellen Feuchtigkeitsbedarf berücksichtigen. 
Statt eine Creme für fettige Haut wählen Sie bei feuchtigkeitsarmer Mischhaut am besten eine Emulsion.
Hier bietet etwa die Hydrance Leicht Feuchtigkeitsemulsion der Haut Hilfe zur Selbsthilfe: Sie stellt den natürlichen Feuchtigkeitsspeicher wieder her. Möchten Sie hingegen aktiv gegen Hautunreinheiten vorgehen, sollten Sie zu einem Produkt greifen, das nicht nur die Talgproduktion reguliert, sondern auch antibakteriell wirkt (zum Beispiel Cleanance Mat Mattierende Emulsion).

Make-up für fettige Haut: mattiert und deckt ab

Fettige Haut wirkt ebenmäßiger, wenn Sie eine Foundation auftragen. Sie sollte ölfrei und nicht komedogen sein, so verstopft sie die Poren nicht. Leiden Sie unter Hautunreinheiten, können Sie Rötungen, Pickel und Mitesser zuvor mit einem Korrekturstick optisch neutralisieren und anschließend mit einer kaschierenden Foundation wie dem Couvrance Kompakt Creme-Make-up mattierend von Avène abdecken. Auf das Puder-Finish sollten Sie bei Ihrem Hauttyp nicht verzichten:

Gerade eine fettige Stirn – ebenso wie die typischen Partien der T-Zone wie Nase und Kinn –  können Sie mit einem Hauch Puder langanhaltend mattieren.



Ölige Haut unterwegs entfetten: Wenn im Laufe des Tages der unerwünschte Glanz wiederkehrt, können Sie den Talg mit speziellem mattierenden Papier abnehmen. Jenes ist vergleichbar mit Löschpapier, wobei überschüssiges Fett absorbiert wird. Häufiges Nachpudern empfiehlt sich hingegen nicht: Lagert sich der Puder in vergrößerten Poren und Mimikfältchen ab, werden Unreinheiten betont und das Gesicht wirkt älter.
 

Fazit: Fettige Haut lässt sich durch passende Pflege leicht von Glanz und Unreinheiten befreien

Wenn Sie fettige Haut haben, bilden sich Falten langsamer und die Haut bleibt länger straff. Die Nachteile, wie unerwünschten Glanz und Hautunreinheiten, bekommen Sie mit der passenden Hautpflegeroutine mit Produkten von Avène schnell in den Griff.
Möchten Sie explizit gegen Pickel und Mitesser vorgehen, eignet sich eine spezielle Akne-Pflege. Mit Akne-Make-up ist Ihr Teint langanhaltend mattiert und erscheint ebenmäßig. 

Häufige Fragen zu fettiger Haut:

Welche Gesichtsreinigung bei fettiger Haut?

Für fettige Haut eignen sich ölfreie, klärende Reinigungsprodukte wie Waschlotionen sowie ein mattierendes Tonic. Fehlt Feuchtigkeit, ist eine durchfeuchtende Reinigungscreme eine gute Wahl. Ein mildes Peeling reinigt porentief, sollte aber nicht zu oft angewendet werden: Übermäßige Reinigungsroutinen verstärken die Talgproduktion.

 

Welche Pflege sollte man bei fettiger Haut verwenden?

Spannt Ihre fettige Haut, sollten Pflegeprodukte eine leichte Textur haben. Ideal sind Emulsionen, die hauteigene Feuchtigkeitsspeicher reaktivieren, beispielsweise die Cleanance Express-Reinigungslotion. Die talgregulierenden, antibakteriellen Aktivstoffe, die in der Pflegelinie Cleanance auch gegen Akne wirksam sind, sorgen für eine matte Haut ohne Unreinheiten.
Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.