Ratgeber

Akne

Akne und Pickel behandeln

Hier erfahren Sie alles, was Sie über unreine Haut, Akne und deren Behandlung wissen müssen.

Warum gerade ich? Egal in welchem Alter Sie sich befinden: Wenn die Haut plötzlich verrückt zu spielen scheint und Mitesser, Pickel und Akne bildet, bewahrt kaum einer einen kühlen Kopf. Aber wer Akne verstehen lernt und mit System behandelt, kann bald wieder aufatmen.

DIE MARKE Eau thermale Avène

Was ist Akne eigentlich?

Gut zu wissen ist erstmal, dass Sie mit Akne nicht allein sind.

Weltweit sind weit mehr als die Hälfte der Mädchen und Jungen davon betroffen. Meist treten die ersten Anzeichen der Hautkrankheit zu Beginn der Pubertät auf. In dieser Zeit werden vermehrt männliche Geschlechtshormone gebildet, die sogenannten Androgene. Sie sorgen dafür, dass aus Jungen Männer und aus Mädchen Frauen werden. Auch die Haut verändert sich und bildet mehr Talg als zuvor. Diese Talgüberproduktion ist ein idealer Nährboden für Bakterien, wie dem P.acnes. Die Talgdrüsen entzünden sich, werden dick und rot – der Beginn von Akne.

Akne ist nicht gleich Akne: die Stadien unreiner Haut.


Wenn sich die ersten Symptome der Hautkrankheit zeigen, gilt es erst einmal Ruhe zu bewahren. Denn Akne kann je nach Schweregrad mit System und Routine erfolgreich behandelt werden.

Hyperseborrhoe
In diesem ersten Stadium der Akne führt die erhöhte Talgproduktion zu glänzender Haut und kleineren Hautunreinheiten.
 
Nicht entzündliche Akne
Das zweite Stadium der Akne kennzeichnet sich durch die Bildung von Mitessern, sogenannten Komedonen. Sie können entweder unter der Haut liegen und als geschlossene Mitesser sichtbar sein, oder sich als offene Mitesser an der Luft dunkel färben.
 
Entzündliche Akne
Durch die starke Vermehrung eines bestimmten Bakteriums, des Propionibacterium acnes (P.acnes), kommt es im dritten Stadium der Akne zum Bruch der Haarfolikel in der Dermis. Die Haut entzündet sich und beginnt zu eitern. Es entstehen rote Unreinheiten und Pusteln.
 
Nodulozystische Akne
Das schwerste Stadium der Akne führt zu großflächigen Schwellungen und starken Entzündungen der Talgdrüsen. Auf der Haut zeigen sich dicke, rote Areale und nässende Knoten.
 
 

Was tun? Akne-Behandlung, Ernährungstipps und Therapien.


Das Wichtigste: Suchen Sie sich einen guten Hautarzt. Denn in welchem Stadium Ihre Akne sich auch befindet, regelmäßige Kontrollen und eine geeignete Medikation sind für eine erfolgreiche Behandlung essenziell.
 
Natürlich können Sie auch selbst viel tun, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und Ihre Akne zu behandeln. Die wichtigsten Faktoren sind eine geeignete Hautreinigung und -pflege.
 

Avène Cleanance: Für die tägliche Behandlung von Akne.


Die Avène Cleanance Pflegelinie ist speziell auf die empfindliche Haut von Akne-Patienten abgestimmt. Die sanften Formulierungen auf Basis des hautberuhigenden und reizlindernden Avène Thermalwassers entfernen überschüssigen Talg, regulieren die Neuproduktion und beugen Hautunreinheiten vor. Für das gute Gefühl beruhigter und gepflegter Haut.

Tag für Tag.

Fragen & Antworten

Wie entstehen Pickel?

Zu Beginn der Pubertät sind die Talgdrüsen der Haut sehr aktiv. Die Haut erscheint fettig und glänzend. Kommt es gleichzeitig zu einer übermäßigen Produktion von Hornzellen, führt dies zu einer Verstopfung der Talgdrüsen. Es bildet sich ein Talgpfropf in der Haut (weißer Mitesser, geschlossener Komedo). Öffnet sich der Mitesser, wird der Talg durch den Luftsauerstoff oxidiert, was sich an einer Schwarzfärbung zeigt (offener Komedo).
 
Auch im gesunden Zustand befinden sich auf der Haut Bakterien. Im Zusammenspiel mit Talg entstehen Fettsäuren, die die Haut reizen und zu Entzündungen führen.


Worauf muss ich bei unreiner Haut besonders achten?

Niemals Pickel und Mitesser selbst ausdrücken! Unsachgemäße Behandlung von Akne fördert die Neubildung von Pickeln und kann Entzündungen und Narbenbildung nach sich ziehen.
 
Aufgepasst im Sommer! Aufgrund der UV-Strahlung verdickt sich die Haut und verdeckt so die Pickel. Zum Ende des Sommers sprießen die Pickel dann umso mehr. Als Sonnenschutz sollten konsequent nicht fettende Sonnenschutzprodukte mit hohem bis sehr hohem Sonnenschutz verwendet werden.
 
Die Ernährung hat keine unmittelbare Auswirkung auf Akne. Vorhandene Akne verschlechtert sich nicht, weil sich der Betroffene ein Stückchen Schokolade gönnt.


Was muss ich bei unreiner Haut tun?

Stadium 1: Fettige Haut
Aufgrund vermehrter Talgproduktion entstehen Hautunreinheiten.
To Do: Noch genügt die Anwendung qualitativ hochwertiger dermo-kosmetischer Pflegeprodukte.
 
Stadium 2: Unreinheiten
Verhornungsstörungen führen zu verstopften Poren. Unter der Haut bilden sich Pfropfen (Komedone). Sie erscheinen entweder als schwarze Punkte (Mitesser, Blackhead) oder als geschlossene weißliche Hauterhebungen (Whitehead).
To Do: Ratsam ist ein Besuch beim Hautarzt. Dessen äußerliche dermatologische Behandlung sollte um dermo-kosmetische Begleitpflege ergänzt werden. 
 
Stadium 3: Entzündungen und Pickel
Mit dem Talg vermehrt sich auch ein bestimmtes Bakterium (Propionibacterium Acnes). Es scheidet Enzyme aus, die rote, eitrig-entzündete Pickel hervorrufen.
To Do: Üblich ist in diesem Stadium eine ärtztlich verordnete Antibiotika-Therapie (äußerlich oder oral), die um geeignete Pflegeprodukte ergänzt wird.
 
Stadium 4: Schwere Akne

Die Entzündungen liegen tief im Gewebe. Sie sind knotig verdickt, es entstehen Fistelgänge und/oder Zysten im Gesicht, auf Brust und Rücken. Nach dem Abheilen bleiben flächige Narben zurück.
To Do: In diesem Stadium empfiehlt sich meist eine Behandlung mit Isotretinoin. Dies wirkt effizient, aber auch stark austrocknend. Deshalb ist eine beruhigende und feuchtigkeitsspendende Begleitpflege sehr wichtig.
 
Verursachen Schokolade oder Wurstwaren Akne?

Akne wird nicht durch bestimmte Nahrungsmittel verursacht; aber natürlich ist es ratsam, alles maßvoll zu essen… und gute Ernährungsgewohnheiten zu haben, die der Haut und der Gesundheit allgemein zuträglich sind.


Was ist mit der Sonne?

Die Sonne kann täuschen, weil sie manchmal scheinbar auf Ihrer Seite ist. Wenn Sie sich in der Sonne aufhalten, trocknen Hautunreinheiten aus, Mitesser verschwinden unter der Bräunung. Aber nach dem Urlaub kommen dann oft Mikrozysten zum Vorschein. Wenn frische Aknenarben der Sonne ausgesetzt werden, können sie unansehnliche, bleibende bräunliche Flecken hinterlassen. Um diese Probleme zu vermeiden, bleiben Sie anfangs nicht zu lange in der Sonne und verwenden Sie hochwertige Sonnenschutzprodukte. Wenn Sie gerade eine Aknebehandlung durchführen, bitten Sie Ihren Dermatologen um Rat, bevor Sie in den Urlaub fahren, da einige Medikamente sich nicht mit der Sonne vertragen.


Was tun bei Aknenarben?

Bei Narben, die Akne hinterlassen hat, hilft TriAcnéal von Avène das Hautbild zu regenerieren und die Hautoberfläche zu glätten. Bei regelmäßiger Anwendung über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten wird das Hautbild ebenmäßiger und glatter. TriAcnéal eignet sich auch zur Regeneration der Haut bei Narben an anderen Körperstellen.


Gibt es bestimmte Reinigungsempfehlungen?

Werden Sie bei der Reinigung nicht übereifrig… Versuchen Sie nicht, Ihre Haut zu "freizulegen"; sie irritieren sie damit nur noch mehr. Seien sie sanft zu ihr. Verwenden Sie sehr reichhaltige Waschstücke oder seifenfreie Reinigungsgels. Zur täglichen Make-up-Entfernung verwenden Sie eine sanfte Reinigung.


Kann ich Make-up verwenden?

Ja, aber nicht einfach irgendeines… Nicht komedogene Produkte sind das Mindeste. Falls Sie kleinere Narben abdecken müssen, haben die Laboratoires Dermatologiques Avène eine komplette Produktlinie mit wirkungsvollen, sicheren Abdeckproduken entwickelt.


Meine Haut wird trotz Avène immer schlimmer. Wieso?

Dies kann in Einzelfällen zu Beginn der Anwendung vorkommen. Bereits vorhandene Mitesser oder Papeln gehen in eitrige Pusteln über und heilen erst dann ab. Dieses „Aufblühen“ ist Teil des normalen Heilungsprozesses - die Haut klärt sich. Nach etwa drei bis fünf Wochen sollten Anzeichen einer Besserung eintreten.


Warum enthält eine fettfreie Emulsion Lipide?

Viele Anwender halten Lipide für Fette und deshalb für ungeeignet für unreine Haut. Tatsächlich gibt es neben fetthaltigen Lipiden wie pflanzlichen Fetten (zum Beispiel Sheabutter, Jojobaöl oder Färberdistelöl) auch fettfreie Lipide. Dazu gehören unter anderem extrem hautverträgliche und reizfreie neutrale Silikone. Sie wirken vor allem feuchtigkeitsspendend und atmungsaktiv.

Empfohlene Produkte

Hautexperten

Per E-Mail senden

Jede Haut hat ihre besonderen Bedürfnisse ,
Finden Sie Ihr Eau Thermale Avène Pflegeritual

Starten Sie jetzt
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen