Ratgeber

Neurodermitis & Ernährung

Neurodermitis & Ernährung

Auf welche Lebensmittel sollten Neurodermitis-Betroffene verzichten? Was darf auf dem Ernährungsplan stehen?

„Bestimmte Lebensmittel können bei einer Unverträglichkeit oder Allergie einen akuten Neurodermitis-Schub auslösen. Wichtig ist es für die Betroffenen, die triggernden Nahrungsmittel zu identifizieren und ihren Speiseplan entsprechend anzupassen.”

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Trockene, schuppige Haut, Rötungen und Juckreiz. Über sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden an der chronisch entzündlichen Hautkrankheit Neurodermitis (atopische Dermatitis) und sogar jeder Vierte hat zumindest leichte Symptome. Die Ursachen des atopischen Ekzems sind von der Wissenschaft noch nicht gänzlich geklärt. Fest steht allerdings, dass eine genetische Vorbelastung die Basis für einen Ausbruch darstellt. Hinzu kommen triggernde Faktoren, die für einen akuten Neurodermitis-Schub verantwortlich sind und den Hautzustand verschlechtern.

Typische Auslöser sind veränderte klimatische Bedingungen wie schwüle Luft und heiße Temperaturen, psychische Faktoren wie Stress, Aufregung oder Trauer sowie hautreizende Kleidung und Kosmetik. Nahrungsmittelallergien zählen ebenfalls zu den bekannten Triggerfaktoren und sollten im Rahmen einer ausgewogenen Neurodermitis Ernährung genauer unter die Lupe genommen werden. Doch in welchem Verhältnis steht die Haut mit unserer Ernährung?
Inhaltsverzeichnis

1. Was hat unsere Ernährung mit Neurodermitis zu tun?
2. Welche Nahrungsmittel beeinflussen Neurodermitis positiv und negativ?
3. Auf die richtige Ernährung setzen!

Was hat unsere Ernährung mit Neurodermitis zu tun?

Unsere Ernährungsweise hat einen entscheidenden Einfluss auf unser Äußeres. Die Epidermis, unsere oberste Hautschicht, erneuert sich im Laufe eines Monats komplett und braucht für die Regeneration gewisse Nährstoffe, die wir über unsere Nahrung aufnehmen. 

Bestimmte Nahrungsmittel lösen aber erst einen akuten Neurodermitis-Schub aus, wenn eine Unverträglichkeit vorliegt. Denn eine Allergie ist der wahrscheinlichste Grund für den Ausbruch von atopischer Dermatitis.
Durch die Nahrungsmittelunverträglichkeit wird eine chronische Entzündung im Körper ausgelöst, bei der das Immunsystem harmlose Nährstoffe als Bedrohung erkennt und bekämpft. Diese vermeintlichen Giftstoffe werden dann über die Haut als Entgiftungsorgan ausgeschieden, wodurch Entzündungen wie Neurodermitis erst entstehen. Es handelt sich also um die Folge eines überaktiven Immunsystems. Wichtig ist demnach, die triggernden Allergene zu erkennen und möglichst zu vermeiden.

Welche Nahrungsmittel beeinflussen Neurodermitis positiv und negativ?

Grundsätzlich gilt, dass eine ausgewogene Ernährung den Körper gegen Infekte stärkt, die wiederum Neurodermitis-Schübe auslösen können. Ein fitter Körper ist also die Basis für eine gesunde Haut. Wichtig ist demnach abwechslungsreich zu essen und nur die triggernden Lebensmittel auf ein Minimum zu reduzieren bzw. gänzlich aus dem Ernährungsplan zu streichen. 

Häufig nicht vertragene Lebensmittel bei Neurodermitis
  • Weizen und Soja
  • Milch und Milchprodukte
  • Geflügel, Schweinefleisch, Fisch und Eier
  • Möhren, Paprika, Sellerie, Tomaten und Soja
  • Zitrusfrüchte
  • Nüsse, Kerne, Erdnüsse
  • Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee
  • Scharfe Gewürze wie Chili, Ingwer, Schwarzer Pfeffer
  • Nachtschattengewächse wie Tomaten, Kartoffeln, Auberginen 
  • Zucker z.B. durch Süßigkeiten
  • Fertignahrungsmittel aller Art 
  • Fast Food
  • Farb- und Konservierungsstoffe

Da jeder Körper anders reagiert und andere Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln hat, ist ein Neurodermitis Diätplan in Form einer Auslassdiät sinnvoll.

Unser Tipp: Essen Sie einige Tage lang möglichst nur häufig verträgliche Lebensmittel, bis sich Ihre Haut bessert. Nehmen Sie dann nach und nach Lebensmittel, die häufig unverträglich sind, mit in Ihren Speiseplan auf und beobachten Sie die Veränderungen Ihrer Haut. Führen Sie am besten ein Ernährungstagebuch, um die Reaktionen Ihrer Haut zu dokumentieren. Auf diese Weise finden Sie schnell Ihre persönlichen Allergien und Unverträglichkeiten heraus.
Häufig gut vertragene Lebensmittel bei Neurodermitis
 
  • Biofleisch und Innereien
  • Fisch aus Wildfang
  • Obst und Beeren
  • Grünes und buntes Gemüse
  • Leinsamen, Chiasamen, Sesam, Kürbiskerne
  • Glutenfreies Getreide in ganzen Körnern, z.B. Reis, Quinoa, Hafer, Hirse, Amaranth, Buchweizen
  • Olivenöl und Kokosöl
  • Grüner Tee (sehr wirksam: Oolong-Tee)
  • Gefiltertes Trinkwasser
  • Pilze
  • Täglich 1 - 2 Tassen Kräutertee: Stiefmütterchenkraut, Klettenwurzel, Löwenzahn, Birkenblätter, Erdrauch
  • Milchsauer fermentiertes Gemüse wie Essiggurken, Kimchi, Sauerkraut

Ernährung

Einige Nährstoffe stärken das Immunsystem, die Haut und den Darm besonders und helfen, Entzündungen im Körper entgegenzuwirken. Für eine gesunde Haut hat eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen oberste Priorität. Während Vitamin A unter anderem die Bildung neuer Hautzellen anregt und die Elastizität steigert, ist Vitamin B unter anderem dafür verantwortlich, dass Rötungen und Risse in der Hautbarriere repariert werden. Omega-3-Fettsäuren aus hochwertigem Leinöl haben entzündungshemmende Antioxidantien, die auch viel in Gemüse und Obst stecken.

Auf die richtige Ernährung setzen!

Ernährung
Unsere Ernährung hat einen großen Einfluss auf unseren Körper und somit auch auf unsere Haut. Bestimmte Lebensmittel triggern den Ausbruch von Neurodermitis, während die Nährstoffe in anderen Nahrungsmitteln einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Hautkrankheit haben. Letztlich müssen Betroffene herausfinden, welche Lebensmittel und Neurodermitis Hausmittel für ihren Körper am besten sind.
Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.