Psoriasis bei Kindern

Inhalt

Psoriasis bei Kindern

Es stimmt, dass Psoriasis bei Kindern nicht sehr häufig vorkommt. Aber es passiert, und ihre Auswirkungen auf das soziale Leben der Kinder, insbesondere in der Schule, sind nicht zu unterschätzen. An der Behandlung sollten der junge Patient, seine Eltern und der Arzt beteiligt sein.

av_eczema-psoriasis_enfant_interieur-coude_1x1 472x472

Formen und Lokalisationen der Psoriasis bei Kindern

Die häufigste Form der Psoriasis bei Kindern ist, wie bei Erwachsenen, die Plaque-Psoriasis. Sie ist gekennzeichnet durch die Bildung roter, entzündeter, symmetrischer und gut abgegrenzter Plaques. Am häufigsten tritt sie auf dem Gesicht von Kleinkindern auf, aber auch auf den Handflächen und Fußsohlen können Flecken entstehen, die zu einer trockenen Pulpitis führen. In diesem Fall schmerzen die Fingerspitzen. Auch auf der Kopfhaut können Schübe in Form von dicken, klebrigen Schuppen auftreten.

 

Windel-Psoriasis

Die häufigste Form der Schuppenflechte bei Kleinkindern unter zwei Jahren wird als „Windelpsoriasis“ bezeichnet. Sie beginnt in den Gesäßfalten und kann sich auf den gesamten Bereich unter der Windel ausbreiten. Die Psoriasis nimmt dann die Form eines gut definierten Windelausschlags mit geringer Schuppung an. In seltenen Fällen kann sie bei Kindern und Jugendlichen bestehen bleiben oder später auftreten. In diesem Fall tritt sie als Flecken an den äußeren Genitalien auf.

av_cicalfate_baby-butt_1x1 472x472

Psoriasis, eine schwierige Krankheit für Schulkinder

Psoriasis kann eine Quelle von Stigmatisierung und Spott sein und Akzeptanz und Zugehörigkeitsgefühl der Kinder in der Schule beeinträchtigen. Ein besseres Verständnis der Krankheit ist sowohl bei Erwachsenen wie bei Kindern eine wesentliche Voraussetzung für den adäquaten Umgang mit der Psoriasis.

Leiden in der Schule

Wenn sie im Gesicht, am Hals oder an den Gliedmaßen auftritt, kann Psoriasis zu Hänseleien durch Gleichaltrige führen. Wenn die Hauterkrankung sich an den Fingerspitzen ausbreitet, wird das Schreiben zur Herausforderung ... Bei Teenagern kann die Genitalpsoriasis die Sexualentwicklung beeinträchtigen. So viele Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit einer Krankheit, die noch zu wenig bekannt ist.

Die Krankheit erträglich machen.

Die Behandlung muss natürlich an das Alter des Kindes angepasst sein und ein klares Ziel haben: dem Kind zu helfen, die Krankheit besser zu verstehen. Dem Kind wird es leichter fallen, darüber zu sprechen, damit umzugehen und ein möglichst normales soziales Leben zu führen. Die Beratung und Unterstützung durch Eltern und Ärzte wird ihm helfen, wie andere Kinder zu leben.

 

Leben mit Ekzemerkrankungen und Psoriasis bei Kindern

FREUNDLICHE UND KOMPETENTE BERATUNG

 „Ich lebe mit schwerer Psoriasis, seit ich vier Jahre alt bin. Ich bin Opfer vieler Demütigungen gewesen. Kinder in der Schule, die mir nicht die Hand halten wollten, Bademeister, die mich baten, das Schwimmbad zu verlassen, damit ich nicht alle anstecke ...“

Sonia

 

FREUNDLICHE UND KOMPETENTE BERATUNG

Die Bedeutung der Einhaltung von Einnahmevorgaben und Behandlungsvorschriften

Einige systemische Medikamente, die auf den gesamten Körper wirken, können in das Therapiekonzept für Kinder einbezogen werden. Sie werden entsprechend den altersbedingten Besonderheiten und Kontraindikationen verschrieben. Die Behandlung basiert jedoch im Wesentlichen auf einer lokalen Pflege mit Kortison, Vitamin A oder D und mehrmals täglich aufgetragenen Emollienzien. Ein Ritual, das für Ihr Kind zur Belastung werden kann. Die regelmäßige Feuchtigkeitspflege leistet jedoch einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von Schuppen und Linderung von Juckreiz und Unbehagen. Unterstützen Sie Ihr Kind, damit es seine Pflegeroutine selbst in die Hand nimmt und sie langfristig beibehält. Probieren Sie dazu mehrere lindernde Pflegeprodukte aus, bevor Sie sich auf das für Ihr Kind optimal geeignete festlegen. Dadurch wird das Auftragen des Emolliens einfacher und akzeptabler.

Pflege und Tipps gegen Juckreiz

Sport treiben wie alle anderen auch

Auch wenn Ihr Kind an Psoriasis leidet, sollte es die Möglichkeit haben, den Sport seiner Wahl zu betreiben. Von keiner Sportart ist abzuraten. Auch Wassersportarten sind möglich. Sport hilft, ein gesundes Gewicht und eine gute kardiovaskuläre Gesundheit zu erhalten. Er kommt auch der psychischen Gesundheit zugute, da regelmäßige körperliche Aktivität Stress und Ängste abbaut.

Aus der gleichen Produktreihe

Unsere Empfehlungen zur Linderung der Psoriasis

Pflegeprodukte von Eau Thermale Avène zur Linderung von Psoriasis

BESTSELLER
Avène Thermalwasser-Spray

Avène Thermalwasser-Spray

Beruhigt - Stellt die Hautbarriere wieder her

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

Nährt - Beruhigt - Spendet Feuchtigkeit

BESTSELLER
XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

Nährt - Beruhigt - Repariert

Zurück nach oben