Ekzemerkrankungen an Händen und Füßen

Inhalt

Ekzemerkrankungen an Händen und Füßen

Jucken Ihre Hände nach dem Waschen? Schmerzen sie nach der Verwendung bestimmter Haushaltsprodukte? Machen Ihnen Ihre Füße auch zu schaffen, besonders wenn Sie schwitzen? Es ist möglich, dass Ihre Hände und Füße von einem Ekzem betroffen sind. Diese Hauterkrankung kann schmerzhaft sein und das tägliche Leben sowie die Arbeit beeinträchtigen. Hier sind unsere Tipps, wie Sie diese lindern können.

av_eczema-psoriasis_mains_plaques-rouges_1x1 472x472

Wie kann man Ekzeme an Händen und Füßen erkennen?

Sehr trockene und verdickte Haut auf dem Handrücken, kleine, wie mit Wasser gefüllte Bläschen zwischen den Zehen, abblätternde Fingerspitzen ... Dies sind die häufigsten Formen von Hand- und Fußekzemen, die diese Extremitäten ganz oder teilweise betreffen können. Bei dieser chronischen Hauterkrankung wechseln sich Schübe (Blasen, juckende rote Flecken, Risse usw.) und Ruhephasen ab, in denen die Haut trocken bleibt. Sie wird im Allgemeinen durch kaltes oder sehr heißes Wetter oder durch den Kontakt mit bestimmten reizenden Substanzen verschlimmert. Ekzeme an Händen und Füßen können verschiedene Ursachen haben, die nicht immer leicht zu identifizieren sind.

FREUNDLICHE UND KOMPETENTE BERATUNG

„Beim Putzen sollten Sie daran denken, Handschuhe zu tragen, da sie so Ihre Hände vor reizenden Produkten schützen.“
Tatiana

 

Was verursacht Hand- und Fußekzeme?

Hand- und Fußekzeme können durch verschiedene Faktoren verursacht werden.

 

Kontaktekzem

Dies ist eine allergische Reaktion auf ein bestimmtes Allergen. An den Händen wird sie durch den Kontakt mit bestimmten Haushaltsprodukten, Kosmetika usw. ausgelöst. In manchen Berufen kommen diese Allergene besonders häufig vor. An den Füßen ist oft das Material der Socken oder der Schuhe die Ursache.

Kontaktekzem

Neurodermitis (atopisches Ekzem)

Bei Neurodermitis liegt keine spezifische Allergie vor, sondern eine genetische Veranlagung, die die Haut durchlässiger für alle Allergene macht. Auch die Haut an den Händen bleibt von den täglichen Belastungen des Lebens nicht verschont. An den Füßen tritt Neurodermitis eher an den Knöcheln und am Fußrücken auf als an der Fußsohle. 

Neurodermitis (atopisches Ekzem): Ursachen – Definition – Diagramm usw.

Dyshidrose, die andere Ursache von Hand- und Fußekzemen

Wenn Ihr Juckreiz durch kleine, sehr schmerzhafte, mit einer durchsichtigen Flüssigkeit gefüllte Bläschen verursacht wird, die vor allem im Frühjahr oder Sommer auftreten, dann handelt es sich bei Ihrem Ekzem an Hand- und Fuß wahrscheinlich um eine Dyshidrose, auch bullöses Ekzem genannt. Ihr Ursprung ist nicht genau bekannt, aber sie entwickelt sich meist auf einer atopischen Oberfläche. Es gibt mehrere Faktoren, die diese Art von Ekzem auslösen oder fördern: Allergien gegen bestimmte Metalle (Nickel, Kobalt), Hitze, übermäßiges Schwitzen, Fußpilz usw. Es tritt an den Fingern und Zehen, auf der Handfläche und an der Fußsohle auf.

av_eczema-psoriasis_main_dyshidrose_1x1 472x472

FREUNDLICHE UND KOMPETENTE BERATUNG

Es ist wichtig, die Auslöser für Hand- und Fußekzeme zu ermitteln.

Als Erstes sollten Sie herausfinden, ob Ihre Hände oder Füße auf ein bestimmtes Allergen reagieren (ein Allergologe kann Ihnen dabei helfen). Wenn dies der Fall ist, sollten Sie den Kontakt mit dem Allergen so weit wie möglich vermeiden, zum Beispiel indem Sie Ihre Hände beim Geschirrspülen schützen oder Socken aus Baumwolle statt aus synthetischen Materialien tragen.

Aber es kann sein, dass keine spezifische Ursache zu ermitteln ist. Das ist in dem Sinn nicht gravierend, da die Behandlung von Hand- und Fußekzemen unabhängig von der Ursache auf dem gleichen Prinzip beruht: Dermokortikoide während der Schübe und tägliche Feuchtigkeitszufuhr in der Ruhephase, um die Ausbrüche zeitlich zu strecken.

Neurodermitis (atopisches Ekzem) / Behandlung

av_xeracalm_soothing-concentrate_1_post_3282770114201_hd 472x472

Was sich zur Linderung von Neurodermitis an Händen und Füßen bewährt hat

Pflegende Cremes, die die Barrierefunktion der Haut wiederherstellen und sie vor Allergenen schützen, spenden Feuchtigkeit und haben eine beruhigende Wirkung auf die von Ekzemen betroffenen Hände und Füße. Sie sollten mit sanften Massagen aufgetragen werden, wenn nötig mehrmals täglich. Handschuhe und Socken aus Baumwolle können ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung optimieren. Einige Cremes sind auch speziell dafür konzipiert, die Haut der Hände von Reizstoffen zu isolieren, indem sie eine transparente, handschuhähnliche Schutzbarriere bilden.

Pflege und Tipps gegen Juckreiz

Aus der gleichen Produktreihe

Unsere Empfehlungen zur Linderung von Hand- und Fußekzemen

Pflegeprodukte von Eau Thermale Avène zur Linderung von Ekzemen an Händen und Füßen.

XeraCalm A.D Rückfettendes Reinigungsöl

XeraCalm A.D Rückfettendes Reinigungsöl

Nährt - Beruhigt - Reinigt

Avène Thermalwasser-Spray

Avène Thermalwasser-Spray

Beruhigt - Stellt die Hautbarriere wieder her

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

XeraCalm A.D Rückfettender Balsam

Nährt - Beruhigt - Spendet Feuchtigkeit

BESTSELLER
XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat

Nährt - Beruhigt - Repariert

Cicalfate Hände

Cicalfate Hände

Spendet Feuchtigkeit - Schützt - Repariert

Zurück nach oben