Ratgeber

Rosacea-Behandlung gegen Rötungen und Pusteln

Rosacea-Behandlung gegen Rötungen und Pusteln

Schnelle Hilfe bei Rosacea und Tipps für nachhaltig symptomfreie Haut

Ihre Haut ist empfindlich. Plötzlich steigt die Hitze im Gesicht auf, besonders in stressigen Situationen. Wenn die Haut außerdem brennt, juckt oder schmerzt, kann die Erkrankung Rosacea dahinter stecken. Nach der Diagnose führt der Weg zur gewohnten Unbeschwertheit über eine medizinische Rosacea-Behandlung, begleitet von achtsamer Pflege mit reizlindernden Produkten.

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Wenn wieder einmal eine Rötung über ihr Gesicht huscht, denken viele Betroffene gar nicht daran, dass das die ersten Anzeichen der Hauterkrankung Rosacea sein könnten. Diese Gesichtsrötungen können auch länger anhalten oder das Gesicht schließlich dauerhaft prägen. Im späteren Verlauf zeigen sich oft auch Papeln und Pusteln.
Dann ist die Verwechslungsgefahr mit Akne groß – allerdings bilden sich bei Rosacea keine Mitesser. Typisch sind auch verdickte Hautstellen oder Gewebewucherungen. Wie die Rosacea-Behandlung aussieht und was Sie selbst tun können, um sich wohler in Ihrer Haut zu fühlen, lesen Sie hier. 
 

Auf welche Symptome zielt eine Rosacea-Behandlung ab?

Die entzündlichen Hautveränderungen von Rosacea sorgen für ein uneinheitliches Hautbild. Unterschiedliche Auslöser, Trigger genannt, hinterlassen ihre Spuren auf der empfindlichen Haut. Deren erhöhte Reizbarkeit äußert sich nicht nur optisch, sondern auch in Form eines brennendes Hautgefühls, Schmerzen oder Juckreiz. Zeigen sich stärkere Symptome wie Papeln, Pusteln, verdickte Hautstellen oder Schwellungen, steigt für viele Betroffene auch der emotionale Leidensdruck: Ihre Erkrankung lässt sich kaum verstecken.
Häufig fühlen sie sich mit Schamgefühlen konfrontiert oder erleben Ausgrenzung und Vorurteile, weil ihr Umfeld die Erkrankung nicht kennt und möglicherweise fehlinterpretiert. Welche Symptome in welcher Ausprägung auftreten, ist von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Rosacea ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die in Schüben verläuft. Auch wenn sie sich nicht heilen lässt – nutzen Sie die Chance auf ein beschwerdefreies Leben mit einem ganzheitlichen Ansatz, Ihre Haut zu behandeln und zu schützen. 
 

Aktueller Hautzustand und Ziel der Rosacea-Behandlung

Die Rosacea-Behandlung richtet sich danach, welche Symptome in welcher Ausprägung vorliegen. Wenn Sie den Verdacht haben, unter Rosacea zu leiden, sollten Sie Ihre Haut einem Hautarzt vorstellen. Für die Beurteilung Ihres Hautzustandes gibt es den sogenannten IGA-Score. IGA 1 steht für „fast erscheinungsfrei“, IGA 4 für „schwer“, also für ein Hautbild mit vielen Pusteln, Papeln und starken Rötungen.
Der Hautzustand „vollständig erscheinungsfrei“ – steht dabei für das erklärte Ziel einer Rosacea-Behandlung durch den Hautarzt. Die Chance, dieses tatsächlich zu erreichen, erfordert Geduld, eine konsequente Durchführung der verordneten Maßnahmen, Pflege und Achtsamkeit. 


 

Basis einer erfolgreichen Rosacea-Behandlung: die sorgfältige Pflege

Cremes und Lotionen auf Wasser-Öl-Basis versorgen die empfindliche Rosacea-Haut mit Feuchtigkeit. Die Pflegeprodukte sollten auf ihre Bedürfnisse abgestimmt und frei von reizenden Zusätzen sein – wie die Pflegelinie Antirougeurs von Eau Thermale Avène, deren Inhaltsstoffe Rötungen lindern und die Haut beruhigen. Schon bei der Reinigung ist eine milde Formulierung von Vorteil: Die Antirougeurs Clean Beruhigende Reinigungsmilch ist für die tägliche Verwendung geeignet und entfernt auch Make-up. Für trockene Haut eignet sich die Antirougeurs Creme, für Mischhaut und normale Haut die beruhigende Emulsion. Eine getönte Pflegecreme mit Lichtschutzfaktor 30 kaschiert die Rötungen der Rosacea-Haut zusätzlich. 
 
Tipps für die intensivere Pflege: Die Antirougeurs Calm Beruhigende Maske wirkt entzündungshemmend und mindert Spannungsgefühle. Zum Erhalt eines erscheinungsfreien Hautbildes nach der Rosacea-Behandlung eignet sich die Antirougeurs Fort Intensivpflegecreme.

Diese Eigenschaften der Antirougeurs-Linie bieten schnelle Hilfe bei Rosacea:
  • ohne Duftstoffe
  • reizlindernd
  • hautberuhigend
  • abschwellend
  • gefäßverengend

Welche Methoden und Medikamente werden für die Rosacea-Behandlung eingesetzt?

Bei der Rosacea-Behandlung unterscheiden Mediziner zwei Methoden: den lokalen und den systemischen Ansatz. Bewährt hat sich die Kombination beider Behandlungen, vor allem bei mittelschweren bis schweren Ausprägungen. Cortison wird in der Regel nicht verschrieben, da die Symptome nach dem Absetzen sogar stärker als zuvor wiederkehren können.

Die äußerliche Rosacea-Behandlung
Bei der topischen Therapie wird ein ärztlich verordnetes Medikament in Form einer Salbe, eines Gels oder einer Lotion zur äußerlichen Behandlung auf die Haut aufgetragen. Metronidazol und Azelainsäure (häufig zweite Wahl wegen geringerer Verträglichkeit) gelten als entzündungshemmend und regulieren möglicherweise die überschießende Reaktion des Immunsystems. Die lokale Therapie wenden Ärzte vor allem an, wenn sie Rosacea-Pusteln behandeln wollen, dafür kommen auch andere Wirkstoffe wie Permethrin oder Retinoide in Frage. Rötungen lassen sich ergänzend durch ein Gel mit dem Wirkstoff Brimonidin lindern.

Alternativ zur klassischen Behandlungsweise erzielt der Wirkstoff Ivermectin bemerkenswerte Erfolge: Er reduziert die Anzahl der Demodex-Milben innerhalb von drei Monaten um mehr als 99 Prozent*. Sie ist in der Hautflora von Rosacea-Patienten im Vergleich zu gesunden Menschen 6-fach erhöht und gilt als einer der Auslöser der Hauterkrankung.


* Schaller M et al. JEADV 2017; 31(11): 1907- 1911
 
Pflegetipp: Die Antirougeurs Tag Beruhigende Creme mindert Rötungen, wirkt abschwellend und gefäßverengend. Tragen Sie die ärztlich verschriebenen Medikamente stets zuerst auf und lassen Sie diese einziehen, bevor Sie Ihre Pflegeprodukte oder Make-up verwenden.

Rosacea-Behandlung mit Tabletten
Bei mittelschweren bis schweren Fällen kann eine systemische, also innerliche, medikamentöse Behandlung nötig sein. Eine solch niedrig dosierte Antibiotika-Therapie gilt in der Regel als effizienter, kann aber mit stärkeren Nebenwirkungen einhergehen als eine lokale. In ihrer Dosierung wirken die Tabletten entzündungshemmend und dämpfen ebenfalls die Immunreaktion. Die normalerweise zur lokalen Behandlung eingesetzten Medikamente werden nach ärztlicher Abwägung gegebenenfalls auch innerlich angewandt. 

Weitere Möglichkeiten der Behandlung von Rosacea
  • Laserbehandlung: Phymen, also knollenartige Wucherungen, lassen sich schonend abtragen. Auch bei Gefäßerweiterungen kann ein Laser gute Ergebnisse erzielen.
  • Photodynamische Therapie (PDT): Durch die Bestrahlung betroffener Hautareale verbessert sich das Hautbild.
  • Dermabrasion/Dermashaving (chirurgische Behandlung): Bei Phymen wird die oberste Hautschicht  schonend entfernt, um die ursprüngliche Nasenform zu rekonstruieren.

Was kann ich selbst zu einer erfolgreichen Rosacea-Behandlung beitragen?

Wenn Sie als Rosacea-Patient unter typischen Gefäßerweiterungen, Rötungen und Pusteln leiden, sollten Sie Ihren Alltag unter die Lupe nehmen. Denn die Trigger, die einen neuen Schub auslösen, sind individuell – und haben viel mit Ernährung und Lebensstil zu tun. Die Umstellung Ihrer Gewohnheiten mag fordernd sein, doch eine ganzheitliche Behandlung von Rosacea kann sich lohnen: Sie ist besonders wirksam und nachhaltig. 
 
Häufige Rosacea-Trigger:
  • Kaffee
  • Nikotin
  • Alkohol
  • scharfe Gewürze
  • heißes Essen oder Getränke
  • UV-Strahlung
  • Hitze
  • unpassende Pflegeprodukte
  • Stress

Tipp: Sie kommen Ihren persönlichen Triggern schneller auf die Spur, wenn Sie Ihre Hautreaktionen und die möglichen Auslöser dokumentieren. 
 

Fazit: Die richtige Rosacea-Behandlung und -Pflege kann Rötungen und Pusteln nachhaltig lindern

Beobachten Sie Rötungen und entzündliche Hautveränderungen? Ihr Hautarzt berät Sie, welche Rosacea-Therapie für Sie in Frage kommt. In einem frühen Stadium genügt häufig eine lokale Anwendung. 
Die richtige Pflege, eine angepasste Lebensweise und Rosacea-Hausmittel bieten schnelle Hilfe bei Rosacea und lindern belastende Symptome. So können Sie Ihre Lebensqualität dauerhaft steigern. 

Empfohlene Produkte

Per E-Mail senden

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.