Ratgeber

Rosacea: Was steckt hinter den Rötungen im Gesicht?

Rosacea Was steckt hinter den Rötungen

Symptome, Behandlungen und Sonderformen der Rosacea – Welche Therapie hilft?

“Rosacea ist eine Hauterkrankung, die sich immer wieder durch Rötungen und entzündliche Hautveränderungen bemerkbar macht. Wer triggernde Auslöser meidet und eine beruhigende und schützende Pflegelinie verwendet, kann den Hautzustand sichtbar stabilisieren .”

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Inhaltsverzeichnis

1. Symptome, Behandlungen und Sonderformen
2. Auftreten und Ursachen
3. Symptome und Krankheitsverlauf
4. Was ist ein Rosacea-Schub und wie lange dauert dieser an?
5. Couperose und Rosacea: Wo liegt der Unterschied?
6. Sonderformen der Rosacea
7. Welche Behandlungsmöglichkeiten und Therapien gibt es bei Rosacea? 

Symptome, Behandlungen und Sonderformen der Rosacea – Welche Therapie hilft?

Rosacea (Rosazea) ist eine nicht ansteckende, entzündliche und chronisch verlaufende Hauterkrankung, die schubweise im Gesicht auftritt. Sie äußert sich durch fleckige Rötungen auf Wange, Nase und der Stirn bis hin zu entzündlichen Bläschen und Knötchen, die mit Schmerzen verbunden sind. Durch ihre auffallend präsente Ausprägung mitten im Gesicht gehen mit der Rosacea auch häufig psychosoziale Folgen einher.
Die Betroffenen fühlen sich sprichwörtlich nicht mehr wohl in ihrer Haut, in vielen Fällen schränken die unangenehmen Rötungen sogar die Lebensqualität ein. Rosacea ist aber keine Seltenheit. Ganz im Gegenteil zählt sie zu den häufigsten Erkrankungen, die sich im Erwachsenenalter ausprägen. Fast 4 Millionen Erwachsene sind allein in Deutschland von der Hautkrankheit betroffen. Rosacea-Symptome ähneln dabei zwar oberflächlich einer Akne, unterscheiden sich  aber grundlegend von dieser. Wie sich der Hautzustand mit der richtigen Pflege und medizinischer Behandlung verbessern lässt, erfahren Sie hier.

Auftreten und Ursachen der Rosacea im Gesicht

Bisher ist es Ärzten nicht gelungen, konkrete Ursachen der Rosacea auszumachen. Vermutlich steckt eine genetische Veranlagung hinter der Hautkrankheit, die durch ein Zusammenspiel verschiedener neurologischer und äußerer Faktoren ausgelöst wird. Üblicherweise tritt Rosacea im Gesicht bei Erwachsenen zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf. Kinder erkranken eher selten. Allerdings besteht für die jüngere Generation ein erhöhtes Risiko für die Sonderform der Rosacea an den Augen.

Zudem sind Statistiken zufolge das Geschlecht und die Hautfarbe als Risikofaktoren einzustufen, denn zum einen erkranken Frauen wesentlich häufiger als Männer und zum anderen leiden hellhäutige Menschen öfter an Rosacea als Menschen mit dunkler Hautfarbe. Obwohl Männer seltener erkranken, kann die Rosacea ausschließlich bei ihnen ein Rhinophym ausbilden, das sich als knollenförmige Verdickung der Nase zeigt.
Zwar sind die Ursachen bisher unbekannt, dennoch gibt es bestimmte äußere Einflüsse, die einen Ausbruch der Rosacea im Gesicht begünstigen.


Mögliche Auslöser für Rosacea
  • Starke UV-Strahlung
  • Lange Sonnenbäder 
  • Hitze, Kälte, Wind
  • Trockene Heizungswärme
  • Heißes Baden, Duschen und Sauna
  • Hautreizende Lotionen und Cremes
  • Psychische Faktoren wie Stress
  • (Gefäßerweiternde) Medikamente
  • Nikotin und Alkohol
  • Scharfe Speisen und heiße Getränke
 

 

Rosacea Symptome und Krankheitsverlauf

Die Rötungen im Gesicht treten schubweise auf und je nach Schweregrad mit unterschiedlicher Symptomatik. Ein erstes Anzeichen im Frühstadium ist eine einfache Rötung im Gesicht, besonders im Bereich der Wangen, Nase und Stirn. Diese Rötungen werden durch eine erhöhte Durchblutung bedingt sowie durch eine übermäßige Erweiterung kleiner Äderchen im betroffenen Areal. In späteren Stadien kommt eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut durch Entzündungen hinzu sowie Brennen und Jucken. Rosacea tritt generell schubweise über mehrere Jahre auf.
 


VORSTADIUM: ROSACEA-DIATHESE


Typisch für diese erste Phase der Rosacea sind flüchtige und plötzlich auftretende Hautrötungen (Erytheme), die auch als Flush bezeichnet werden. Diese Rötungen gehen meist so schnell wie sie gekommen sind und betreffen hauptsächlich Wange, Nase, Kinn und den mittleren Stirnbereich. Selten reichen die Rötungen bis an den Hals, zur Brust oder in den Nacken. Leichte Rosacea profitiert von hautberuhigender Pflege: Die Linie Antirougeurs von Avène lindert beispielsweise Rötungen, wirkt abschwellend und gefäßverengend.
 


STADIUM I: ROSACEA ERYTHEMATOSA-TELEANGIECTATICA 


Die flüchtigen Hautrötungen stabilisieren sich und verschwinden nicht einfach wieder,  sondern bleiben dauerhaft bestehen. Es bilden sich Äderchen auf den Wangen aus, die abhängig vom Patienten unterschiedlich stark sichtbar sind. Ein Brennen, Jucken und Stechen der Haut sind ebenfalls Symptome dieses ersten Schweregrades. Sie können mit trockener und schuppender Haut einhergehen.

STADIUM II: ROSACEA PAPULOPUSTULOSA 


Zusätzlich zur andauernden Rötung, zum Juckreiz und zum Brennen treten nun entzündliche Bläschen (Pusteln) und Knötchen (Papeln) auf, die sich in einigen Fällen zu Lymphödemen im Gewebe des Gesichts weiterentwickeln können. Das sind Ansammlungen von Flüssigkeiten in der Gesichtshaut. Die Symptome verschwinden erst nach mehreren Wochen wieder und können leicht mit einer Akne verwechselt werden. Allerdings bilden sich bei der Rosacea im Unterschied zur Akne keine Komedone (Mitesser) aus.

 


STADIUM III: GLANDULÄR-HYPERPLASTISCHE ROSACEA 


Beim dritten und schwersten Grad der Rosacea entstehen knollenartige Wucherungen an den Talgdrüsen und dem Bindegewebe. Diese sind im Volksmund auch als Knollen- oder Kartoffelnase (Rhinophym) bekannt. Ausschließlich Männer sind von diesen Wucherungen an der Nase betroffen. Dieser starken Ausprägung folgt eine besonders starke psychische Belastung.  
 


SYMPTOME DER ROSACEA IN DER ÜBERSICHT

 
  • Hautrötungen im Gesicht 
  • Empfindliche Haut
  • Juckreiz, Brennen, Stechen der Haut  
  • Entzündliche Bläschen
  • Schmerzende Knötchen
  • Lymphödeme 
  • Knollenartige Wucherungen (Knollnase)

Was ist ein Rosacea-Schub und wie lange dauert dieser an?

Der Krankheitsverlauf von Rosacea im Gesicht erfolgt schubweise. Das bedeutet, dass die Symptome nicht dauerhaft vorhanden sind, sondern immer mal wieder auftreten, um sich dann wieder zu verbessern. Klassischerweise beginnt eine leichte Rosacea mit schwachen Symptomen, beim nächsten Schub sind die Rötungen und entzündlichen Bläschen meist stärker ausgeprägt als vorher.

Wie lange ein Rosacea-Schub andauert, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen und hängt stark von der Therapie und der Behandlung ab. 

Couperose und Rosacea: Wo liegt der Unterschied?

Häufig wird eine leichte Rosacea mit Couperose gleichgesetzt. Jedoch ist Couperose nach medizinischer Definition keine Krankheit, weil sie ausschließlich die Rötungen im Gesicht beschreibt. Für einige Experten stellt die Couperose aber die erste Stufe der Rosacea dar und ist keine davon losgelöste eigene Erkrankung. Hautrötungen und sichtbare Äderchen sind die Symptome der Couperose, die mit den ersten Beschwerden der Rosacea identisch sind.

Erfahren Sie mehr zur Couperose.

Sonderformen der Rosacea

ROSACEA AN DEN AUGEN 


Eine relativ häufig auftretende Sonderform der Rosacea ist die okuläre Rosacea an den Augen (Ophthalmorosazea). Die Entzündungen der Haut greifen aufgrund der unmittelbaren Nähe auf die Augen über und rufen z.B. trockene und brennende Augen sowie Rötungen und Entzündungen der Lidränder hervor. Diese Sonderform tritt auch häufiger bei Kindern auf. Hier finden Sie weitere Informationen zur Augenrosacea.


 


ROSACEA NACH DER SCHWANGERSCHAFT


Eine weitere Sonderform der Rosacea betrifft ausschließlich junge Frauen nach einer Schwangerschaft und entwickelt sich äußerst schnell. Die Ursache ist noch unbekannt. Auf Stirn, Wangen und Kinn befinden sich bei der Rosacea fulminans erhöhte miteinander verbackene Knoten und viele Pusteln, die sich aufgrund einer erhöhten Talgproduktion ausbilden.

ROSACEA DURCH EINE KORTISONBEHANDLUNG 


Die sogenannte Steroid-Rosacea als weitere Form der Gesichtsrosacea kann dann ausbrechen, wenn die Hautkrankheit über einen längeren Zeitraum mit Glukokortikoiden (z. B. Kortison) behandelt wurde. In diesem Fall verbessert sich der Hautzustand zunächst, dann schlägt der Behandlungserfolg jedoch schnell um und rote Äderchen, Papeln und Pusteln vermehren sich. Hinzukommen dunkelrote flächige Verfärbungen und es treten Spannungsgefühle auf.

Welche Behandlungsmöglichkeiten und Therapien gibt es bei Rosacea?

Zunächst einmal gibt es kein Heilmittel für Rosacea im Gesicht. Die verschiedenen Stadien und Sonderformen lassen sich aber mit spezifischen Therapiestrategien gut kontrollieren. Wichtig ist, dass Betroffene frühzeitig gemeinsam mit ihrem Hautarzt einen Behandlungsplan erarbeiten und sich daran halten. Sobald die ersten Symptome wie ungewöhnliche Rötungen im Gesicht auffallen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. 

 


VORBEUGUNG


Ist Rosacea diagnostiziert, beginnt jede Therapie zunächst mit der Vermeidung von auslösenden Faktoren, wie beispielsweise direktem Sonnenlicht, reizenden Kosmetika oder Lebensmitteln, die einen Rosacea-Schub begünstigen. 

Tipp für Männer: 
Um unnötige Hautreizungen zu verhindern, sollten Sie sich lieber trocken als nass rasieren und scharfe Klingen an der Gesichtshaut vermeiden. 
 


Gesichtspflege, Salben, Cremes und Medikamente

Eine leichte Rosacea (Couperose), die nur gelegentlich auftritt, lässt sich gut mit einer Intensivpflege fürs Gesicht behandeln, z.B. mit der Antirougeurs Pflegelinie von Eau Thermale Avène. Diagnostiziert ein Facharzt für Hauterkrankungen bereits den ersten Schweregrad der Rosacea, kommen verschreibungspflichtige Salben und entzündungshemmende Cremes zum Einsatz. 
Speziell die Wirkstoffe Metronidazol, Azelainsäure, Tetracyclin und Clindamycin bringen gute Ergebnisse in der Bekämpfung von Rosacea. Der Arzt kann auch zusätzliche Medikamente zur Einnahme verschreiben. Mehr zum Thema Pflege bei Rosacea. Mehr zum Thema Pflege bei Rosacea.

 

LASER- UND LICHTBEHANDLUNGEN 


Hartnäckige Rötungen, bedingt durch die Rosacea, können auch mit Laser- und Lichtstrahlen behandelt werden. Vor allem lang anhaltende Rötungen und Gefäßerweiterungen lassen sich durch diese Form der Therapie gut beseitigen. Die betroffene Haut wird mit gebündelten Lichtstrahlen therapiert. 

Ansonsten kommen noch IPL-Laser (Intense Pulsed Light) zum Einsatz. In diesem Verfahren werden Lichtimpulse abgegeben, welche die Blutgefäße zusammenschweißen. Roscacea-Symtome wie Hautrötungen können auf diese Weise gelindert werden.

 


HAUSMITTEL ALS ZUSÄTZLICHE THERAPIE


Wer bei einer leichten Rosacea auf eine möglichst milde Behandlung setzen möchte, kann verschiedene Hausmittel ausprobieren. Gesichtsmasken mit Kamille, Honig, Aloe Vera oder grünem Tee können direkt auf den Rötungen angewendet werden und zur Linderung von Juckreiz und Brennen beitragen – ergänzend zur ärztlichen Behandlung auch bei schwereren Rosacea-Symptomen. Erfahren Sie mehr dazu.

Häufige Fragen zum Thema Rosacea

Was ist Rosacea?

Rosacea ist eine chronische Erkrankung der Gesichtshaut, die in verschiedenen Schweregraden schubweise verläuft. Anfänglich zeigt sie sich in flüchtigen Rötungen und prägt sich im späteren Verlauf in Form von andauernden und entzündlichen Hautveränderungen aus. Rosacea ist nicht heilbar, umso bedeutsamer ist die ärztliche Begleitung und eine angepasste Pflege – zum Beispiel von Avène.

Was hilft gegen Gesichtsrötungen?

Rosacea-Symptome werden von gefäßerweiternden Auslösern wie UV-Strahlung, Nikotin und scharfen Speisen sowie hautreizender Pflege getriggert. Eine angepasste Lebensweise, Hausmittel wie Kamille-Gesichtsmasken und Pflegeprodukte mit schützenden und beruhigenden Eigenschaften wie von Avène können die Beschwerden lindern und die ärztliche Behandlung unterstützen.
 
Wo tritt Rosacea auf?

Die typischen Hautveränderungen einer Rosacea zeigen sich im Gesicht: Im ersten Stadium betreffen flüchtige Rötungen die Mitte der Stirn, die Wangen, das Kinn und die Nase, später treten Äderchen, Pusteln und Papeln auf. Rosacea zeigt sich bei Kindern ausschließlich als Sonderform an den Augen, während sich bei Männern ein Rhinophym, also eine Knollennase, ausbilden kann.
 

Leben mit Rosacea

Wer an Rosacea leidet, wird immer wieder mit den Symptomen konfrontiert werden. Die Lebensqualität lässt sich steigern, wenn beispielsweise triggernde Auslöser vermieden werden, die Ernährung Beachtung findet und Pflege sowie Make-up auf die Hautbedürfnisse abgestimmt sind.

Couperose allgemein
Leichte Hautrötungen im Gesicht könnten Symptome einer Couperose sein – der Vorstufe einer Rosacea. Erfahren Sie mehr zu Ursache und Behandlungsmöglichkeiten von Couperose.  
 

Rosacea Hausmittel
Was haben Honig, Kamille und Apfelessig gemeinsam? Als Hausmittel helfen sie gegen unangenehme Symptome einer Rosacea. Entdecken Sie jetzt einfache Rezepte
 

Rosacea Ernährung
Eine ausgeglichene Darmflora hat nachweislich großen Einfluss auf unser Hautbild, weshalb die richtige Ernährung zu einem entspannten Leben mit Rosacea dazugehört. 
Rosacea an den Augen
Trockene, brennende und gerötete Augen sind einige der Symptome einer okulären Rosacea, die mit speziellen Methoden behandelt werden kann.
 

Rosacea Pflege
Hautpflege spielt eine große Rolle bei der Hauterkrankung Rosacea, weshalb Pflegehinweise und Tipps in unserem Ratgeber nicht fehlen dürfen. 
 

Rosacea Make-up
Hautprobleme im Gesicht schlagen schnell auf die Psyche. Deshalb sind pflegende Kosmetik und abdeckendes Make-up bei Rosacea eine spannende Lösung.
 

Rosacea Sonnenschutz
Die Sonne ist einer der auslösenden Faktoren für Rosacea-Schübe. Deshalb ist ein Sonnenschutz zur Vorbeugung wichtig und der LSF sollte mindestens 30 betragen.
Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.