Ratgeber

Anti Aging Ernährung

Anti-Aging Ernährung gegen Falten

Wie Sie mit einer Anti-Aging-Diät nachhaltig und natürlich Ihren Hautzustand beeinflussen

„Im hektischen Alltag fehlt uns oft die Achtsamkeit, zu Nahrungsmitteln zu greifen, die sich positiv auf unser biologisches Alter auswirken. Dabei kann eine Anti-Aging-Ernährung die Haut vor Prozessen schützen, die zur vorzeitigen Faltenbildung beitragen. In Kombination mit der richtigen Pflege lässt sich ein ebenmäßiges und jugendlich wirkendes Hautbild lange erhalten.”

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Jung und gesund aussehen: Mit einer Anti-Aging-Ernährung legen Sie auf natürliche Weise den Grundstein für ein jugendliches Erscheinungsbild. Eine achtsame Gestaltung der Mahlzeiten sorgt dafür, dass Sie die Zellregeneration von innen fördern. Dabei folgt die Anti-Aging-Diät ganz einfachen Grundsätzen – haben Sie diese einmal verinnerlicht, können Sie jeden Tag und ganz nebenbei dazu beitragen, dass Ihre Haut von frühzeitiger Hautalterung verschont bleibt. Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie mit Anti-Aging-Lebensmitteln ein schönes Hautbild fördern und welche Hautpflege unterstützend wirken kann.
Inhaltsverzeichnis

1. Anti-Aging-Ernährung: Welche Lebensmittel beugen vorzeitiger Hautalterung vor?
2. Do’s und Dont’s der Anti-Aging-Ernährung
3. Fazit: Anti-Age-Ernährung plus Hautpflege schützt die Zellen

Anti-Aging-Ernährung: Welche Lebensmittel beugen vorzeitiger Hautalterung vor?

Wenn die Haut frühzeitig altert, spielen freie Radikale eine große Rolle: Sie verursachen oxidativen Stress und können irreversible Schäden anrichten. So zerstören die aggressiven Sauerstoffmoleküle teilweise die Kollagenstruktur unserer Haut und tragen zur Faltenbildung bei. Antioxidative Lebensmittel nehmen daher eine Schlüsselrolle in der Anti-Aging-Ernährung ein.

Freie Radikale vermehren sich durch:
  • Sonneneinstrahlung
  • Entzündungsfördernde Lebensmittel wie Wurst, Fleisch und Milchprodukte
  • Alkohol und Nikotin

1. Anti-Aging-Lebensmittel gegen oxidativen Stress

  • Beeren, besonders dunkle Sorten wie Holunderbeeren 
  • Grüne Gemüsesorten wie Spinat, Brokkoli und Salatgurken
  • Nüsse wie Walnüsse (auch als Öl wie Leinöl oder Walnussöl)
  • Tomaten und Karotten (gut für den natürlichen Hautschutz)
  • Kurkuma
  • Zwiebeln und Knoblauch

Hautpflege-Tipps:
Sonnencreme mit antioxidativen Inhaltsstoffen wie Pro-Tocopherol® und Thialidine, zum Beispiel von Eau Thermale Avène. Sie schützt vor UV-Strahlen und wirkt nachhaltig gegen freie Radikale.
Antioxidativ wirkende Tagespflege wie A-OXitive Tag Straffende Aqua-Creme von Avène mit Antioxidans Schutzkomplex (ProVitamin C & E) für erste Fältchen.
 

2. Omega-3-Fettsäuren könnten Alterungsprozesse verlangsamen


Laut einer Studie an der Ohio State University wirken sich Omega-3-Fettsäuren günstig auf den Prozess der Zellteilung aus. Die Forscher mutmaßen, dass diese daher den Alterungsprozess verlangsamen könnten. Integrieren Sie zwei Mal in der Woche fetten Seefisch wie Lachs, Thunfisch oder Matjes in Ihren Speiseplan, um Ihren Bedarf zu decken. 

Hautpflege-Tipp
Ein Hautserum mit konzentrierten Aktivstoffen wirkt zellregenerierend – beispielsweise DermAbsolu Serum von Avène, das mit SytenolTM die Gesichtszüge festigt.
 

3. Natürliche Phytohormone können das Hautgefühl subjektiv verbessern


Mit fortschreitendem Alter geht die Östrogenproduktion zurück – die Haut wird trockener und weniger elastisch. Integrieren Sie immer mal wieder Lebensmittel mit hormonähnlicher Wirkung wie Sojaprodukte und Hülsenfrüchte in Ihren Speiseplan. Phytohormone können dabei unterstützen, das Hautbild straffer wirken zu lassen. 

Hautpflege-Tipp:
Eine aktivierende Anti-Aging-Pflege wie PhysioLift Tag straffende Emulsion, die mit dem Aktivstoff Ascofilline die Kollagensynthese fördert.

Do’s und Dont’s der Anti-Aging-Ernährung

Essen Sie nicht nur die richtigen Lebensmittel, sondern bereiten Sie Ihre Nahrung auch richtig zu: Verzehren Sie frisches Obst und Gemüse möglichst schnell, ohne es lange zu lagern. Schälen Sie eine verzehrbare Schale nicht, sondern waschen Sie frische Früchte und Gemüse kurz unter fließendem Wasser ab. Wertvolle Nährstoffe von Gemüse bleiben beim Garen erhalten, wenn Sie es so kurz und schonend in möglichst wenig Wasser dünsten. Reichern Sie Gerichte so oft wie möglich mit Zwiebeln, Knoblauch und Kurkuma an.

Greifen Sie zu Anti-Aging-Lebensmitteln wie:
  • möglichst naturbelassener Nahrung in Bio-Qualität
  • frischem Gemüse (drei Portionen täglich)
  • Obst (zwei Portionen pro Tag)
  • Hülsenfrüchten und Soja-Produkten
  • Getreide in der Vollkornvariante
  • Sauermilchprodukten wie Buttermilch
  • hochwertigen Fetten 

Vermeiden oder reduzieren Sie im Rahmen einer Anti-Aging-Diät: 
  • stark verarbeitete Lebensmittel, die oft schädliche Transfettsäuren enthalten
  • tierische Produkte wie rotes Fleisch, das aufgrund seiner Arachidonsäure Entzündungen fördert
  • zucker- und salzreiche Lebensmittel 
  • Fertigprodukte
  • Alkohol

Fazit: Anti-Age-Ernährung plus Hautpflege schützt die Zellen

Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie positiv auf den Zellstoffwechsel Ihrer Haut und Ihres Körpers einwirken. Unverarbeitete Anti-Aging-Lebensmittel mit antioxidativen, aufpolsternden, stoffwechselfördernden und hormonähnlichen Eigenschaften entfalten in Kombination mit der passenden Anti-Age-Gesichtspflege  ihre Schutz- und Regenerationsfunktionen und sorgen für eine vitale und elastische Haut.

Empfohlene Produkte

Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.