Inhalt

Wie erkennt und behandelt man Windpocken?

av_votre-peau_cicatrisation_varicelle_essentiel_1x1 473x473

Windpocken: Die Grundlagen
 

Windpocken sind eine gutartige, aber hochansteckende Krankheit, die durch das Varizella-Zoster-Virus verursacht wird. In 90 % der Fälle tritt sie zwischen drei Monaten und zehn Jahren auf. Nach einer Inkubationszeit von ein bis zwei Wochen sind die ersten Symptome nicht sehr ausgeprägt. Nach ein paar Tagen sind sie SEHR gut zu erkennen:   Es entstehen kleine Bläschen, die stark jucken. Windpocken selbst sind nicht behandelbar, aber es gibt Wege, den Juckreiz zu lindern und Infektionen zu verhindern, die zu Narbenbildung führen können.

Windpockennarben sind alles andere als harmlos, vor allem, wenn sie sich in sichtbaren Bereichen wie dem Gesicht befinden. Daher müssen Blasen und Läsionen, die durch Kratzen entstehen, sorgfältig behandelt werden, um das Risiko einer Sekundärinfektion zu vermeiden, die wiederum Narben verursacht.

Wie man eine Erkrankung an Windpocken erkennt

Ihr Kind ist müde und mürrisch und mit kleinen Bläschen übersät ... Könnten es Windpocken sein? Es beginnt mit kleinen roten Flecken, die oft zuerst auf der Brust oder am Hals auftreten und sich dann auf den ganzen Körper ausbreiten. Sie verwandeln sich dann in winzige, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, die normalerweise innerhalb von 48 Stunden austrocknen und einen rötlich-schwarzen Schorf bilden. Bitte denken Sie daran: Wenn der Schorf abgekratzt wird, besteht die Gefahr einer Narbenbildung.

Wie behandelt man also Windpocken?

  1. Waschen Sie Ihr Kind mit einer milden Seife mit einem physiologischen pH-Wert. 
     
  2. Trocknen Sie Bläschen mit einer austrocknenden Formulierung, um die Regeneration zu beschleunigen.
     
  3. Reparieren Sie ausgetrocknete Bläschen mit einem geeigneten Hautpflegemittel, um Narbenbildung zu verhindern.
av_votre-peau_cicatrisation_varicelle_reconnaitre_soigner_1x1 473x473

Gibt es etwas, das vermieden werden muss?

Ja!

1- Verschlimmern Sie Pickel nicht
- Verwenden Sie kein Antiseptikum auf Ihren Pickeln. Dies erhöht das Risiko einer allergischen oder irritativen Dermatitis, die zu verzögerter Narbenheilung führen kann.
- Übertreiben Sie es nicht mit der Sonne. UV-Strahlen beeinträchtigen die optimale Heilung. Schützen Sie die Haut im Falle einer Sonnenexposition mit einer Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+).

2- Verkünden Sie nicht zu schnell den Sieg
Sie können normalerweise von zwei oder drei Ausbrüchen ausgehen. Wenn einige Bläschen bereits austrocknen und andere noch nicht, ist auch die Infektion noch nicht vorbei – und es besteht weiterhin Ansteckungsgefahr. Haben Sie Geduld!

FREUNDLICHE, KOMPETENTE BERATUNG

Hilfe! Der Juckreiz ist übermächtig!

Die Haut juckt. Sie juckt wirklich ... Sie juckt ZU STARK. Vorsicht – ein aufgekratztes Windpockenbläschen kann eine lebenslange Narbe hinterlassen. Hier sind unsere Tipps und Tricks, die Ihrem Kind helfen, Linderung zu finden und das Kratzen einzuschränken.

  • Schneiden Sie die Nägel Ihres Kindes kurz, um Kratzverletzungen und Sekundärinfektionen zu begrenzen. 
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind sich regelmäßig die Hände wäscht.
  • Baden oder duschen Sie Ihr Kind ein- bis zweimal täglich ganz kurz mit lauwarmem Wasser und einer flüssigen dermatologischen Seife. 
  • Schützen Sie die Haut so weit wie möglich vor Schweiß: Er verschlimmert den Juckreiz.
  • Wählen Sie locker sitzende Kleidung, die nicht auf der Haut reibt.
Aus der gleichen Produktreihe

UNSERE EMPFEHLUNGEN ZUR REGENERATION IHRER HAUT

Die Essentials zur Regeneration, Beruhigung und Klärung empfindlicher, gereizter Haut für die ganze Familie.

NEUHEIT
Cicalfate+ Akutpflege-Spray

Cicalfate+ Akutpflege-Spray

Repariert, Trocknet, Reinigt

BESTSELLER
Cicalfate+ Akutpflege-Creme

Cicalfate+ Akutpflege-Creme

Beruhigt, Repariert, Reinigt

NEUHEIT
Cicalfate+ Narbenpflege-Gel

Cicalfate+ Narbenpflege-Gel

Beruhigt, Reduziert Narben

Cicalfate Hände

Cicalfate Hände

Spendet Feuchtigkeit, Schützt, Repariert

Cicalfate LIPPEN

Cicalfate LIPPEN

Nährt, Schützt, Repariert

Zurück nach oben