Zusammenfassung des Problems

Sterile Kosmetik:

Sicher ist sicher

"Extrem empfindliche Haut braucht eine Revolution: eine Pflege, die nur die nötigsten Inhaltsstoffe enthält, ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel. Darum haben wir die sterile Kosmetik entwickelt. Fokus auf beruhigende Pflege und 100-prozentige Verträglichkeit – sonst nichts."

DIE MARKEEAU THERMALE AVÈNE
Sterile Kosmetik: </br>Sicher ist sicher

Sterile Kosmetik:
Sicher ist sicher

100 % verträgliche Kosmetik ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel

Warum wurde sterile Kosmetik entwickelt?

Empfindliche Haut ist auf kompromisslosen Schutz von außen angewiesen. Doch viele Pflegeprodukte verschlechtern das Hautbild noch. Der Grund: überempfindliche Haut reagiert auf Zusätze wie Duftstoffe und Konservierungsmittel häufig mit auffälligen Reaktionen wie Rötungen. Sterile Kosmetik basiert hingegen auf dem tiefen Verständnis davon, was hypersensible Haut braucht und das ist nicht viel: Ausgewählte Inhaltsstoffe pflegen und versorgen Ihre empfindliche Haut. Dabei bleiben die Pflegeprodukte auch ohne Zusatz von Konservierungsmitteln keimfrei. Die spezielle Herstellungs- und Verschlusstechnologie der sterilen Kosmetik sorgt dafür, dass die Creme auch während der gesamten Anwendungsdauer steril bleibt. 

Sie spendet Ihrer empfindlichen Haut effizient Feuchtigkeit und ist dabei weder von Zusatzstoffen noch von Bakterien belastet, die entzündliche Veränderungen der Haut begünstigen können.

Sterile Kosmetik fußt auf diesen drei Säulen: 

  • Die Hautpflege ohne Konservierungsmittel ist auf die nötigsten Inhaltsstoffe reduziert
  • Sterilisation der Kosmetik während des gesamten Herstellungsprozesses
  • Das hermetische Verschlusssystem (D.E.F.I.) verhindert das Eindringen von Bakterien

 

Für wen wurde sterile Kosmetik konzipiert?

Sterile Kosmetik wurde speziell für Allergiker und Menschen mit überempfindlicher Haut entwickelt. Die tägliche Pflege soll ihre Hautbarriere stabilisieren – denn oft ist empfindliche Haut nicht intakt und neigt daher zu Rötungen, Läsionen und Entzündungen. Herkömmliche Kosmetik mit zugesetzten Konservierungsstoffen, die offen deklariert oder auch als konservierende Inhaltsstoffe versteckt sein können, reizen hypersensible Haut.

Wieso ist und wie bleibt die Kosmetik keimfrei?

Bei der sterilen Kosmetik ist der gesamte Herstellungsprozess und die Verschluss-
technik auf 100-prozentige mikrobiologische Reinheit ausgelegt.

So läuft die Produktion steriler Kosmetik ab: 

1. Sterilisation der Produktionsanlage: Von den Reaktoren bis zur Abfüllmaschine werden alle beteiligten Maschinen vor Herstellungsbeginn sterilisiert.

2. Im sterilisierten Mischer werden die Rohstoffe gemischt. 

3. Anschließend wird die Emulsion in einem patentierten Verfahren sterilisiert – wobei die Wirkung der Inhaltsstoffe vollständig erhalten bleibt.

4. Die Verpackung im D.E.F.I.-System erfolgt in steriler Umgebung

Gut zu wissen: Das Verschlusssystem D.E.F.I. wurde auf Initiative von Pierre Fabre Dermo-Kosmetik branchenübergreifend entwickelt und verhindert eine bakterielle Kontaminierung im Inneren der Verpackung. Bei herkömmlichen Verpackungen gelangt ein Teil des Produktes wieder zurück in die Flasche, was zur Rückkontaminierung mit Bakterien führen kann. Bei der sterilen Kosmetik können Sie sicher sein, dass Ihre Pflegeprodukte vom ersten Öffnen der Packung an über die gesamte Anwendungsdauer hinweg keimfrei bleiben.

Wie wende ich sterile Kosmetik hygienisch einwandfrei an?

Wenn Sie die Kosmetik über den D.E.F.I.-Verschluss entnehmen, ist Ihre Pflege komplett keimfrei. Sobald sie sich auf den Fingern befindet, kommt sie mit dem natürlichen Mikrobiom der Haut in Kontakt – oft lauern jedoch auch unerwünschte Bakterien und Viren auf den Händen. Lesen Sie hier, wie Sie sterile Kosmetik hygienisch einwandfrei anwenden:

  • Waschen Sie Ihre Hände: mindestens 20 bis 30 Sekunden gründlich mit Seife.
  • Trocknen Sie Ihre Hände sorgfältig ab: am besten mit einem Handtuch, das für Ihre Hände reserviert ist.
  • Reinigen Sie Ihr Gesicht direkt vor dem Eincremen: beispielsweise mit einer sterilen Reinigungsmilch für empfindliche Haut.
  • Entnehmen Sie im Anschluss die sterile Creme: Verteilen Sie sie mit sanft kreisenden Bewegungen im Gesicht.
  • Im Laufe des Tages möglichst nicht ins Gesicht fassen: So wandern Bakterien und Viren von den Händen auf Ihre Gesichtshaut. Versuchen Sie, diese Gesten im Alltag zu reduzieren.
  • Zwischendurch die Hände desinfizieren: bevor Sie sich dann doch mal die Strähne von der Wange streifen. Laut Studien ist das Desinfizieren zwischendurch schonender als sich häufig die Hände zu waschen.

Fazit: Kosmetik ohne Duftstoffe und ohne Konservierungsmittel pflegt anspruchsvolle Haut

Sterile Kosmetik bietet Ihrer überempfindlichen oder allergischen Haut eine auf die nötigsten Inhaltsstoffe reduzierte Formulierung, die frei von Parfum und Konservierungsstoffen ist. Für die Feuchtigkeitspflege empfindlicher Haut, die herkömmliche Produkte kaum verträgt, greifen Sie am besten zur Pflegelinie Tolérance Extrême von Eau Thermale Avène – bei hypersensibler oder allergischer Haut, die stark auf Umwelteinflüsse reagiert, zur Pflegelinie Tolérance Control.