Wie kann man Gesichtsrötungen reduzieren?

Manche mögen sagen, so etwas müssen man nicht allzu ernst nehmen, aber wir wissen, dass Rötungen im Gesicht (und die ständige Angst davor) die Lebensqualität durchaus beeinträchtigen können. Die gute Nachricht ist, dass es verlässliche Hilfe gibt, wenn es darum geht, Rötungen zu reduzieren und die Haut in Ihrem Gesicht dauerhaft zu entlasten. Hier finden Sie unsere Tipps, um das Vertrauen in Ihre Haut wiederherzustellen.

Die Auswahl der richtigen Aktivstoffe für die Hautpflege gegen Rötungen

Neigen Sie zum Erröten und werden Sie manchmal „grundlos“ rot? Leiden Sie unter Rosacea, der Hautkrankheit, die zu ständigen Rötungen im Gesicht führt? In beiden Fällen ist es wichtig, Produkte zu wählen, die speziell für zu Rötungen neigende Haut formuliert sind. Diese Dermo-Kosmetika sollten nur die für den gewünschten Effekt erforderlichen Aktivstoffe enthalten, um eine weitere Sensibilisierung der reaktiven Haut auszuschließen.
 
Die verwendeten Aktivstoffe müssen belegbar gegen Rötungen wirksam sein. HMC (Hesperidinmethyl Chalcone) ist zum Beispiel eine Substanz, die die Fähigkeit hat, die Mikrozirkulation der Haut zu fördern. Auf diese Weise werden Rötungen auf den Wangen und im übrigen Gesicht reduziert. TRP-REGULIN® verringert die Reaktivität der Haut und beugt so Rötungen vor.

 

av_peaux-sensibles_produits_echantillons_1x1 472x472
av_peaux-sensibles_nettoyer-visage_1x1 472x472

Sanfte Reinigung für mehr Wohlbefinden

Die Gesichtsreinigung ist ein sehr wichtiger Teil der Hautpflegeroutine. Wählen Sie daher ein geeignetes Reinigungsprodukt als Auftakt eines hautberuhigenden Rituals. Entscheiden Sie sich für ein Produkt mit einer auf Ihren Hauttyp und Ihre Empfindlichkeit abgestimmten Textur, vorzugsweise eine Milch- oder Gellotion anstelle eines Mizellenwassers.
Das richtige Produkt und auch die richtige Anwendung sind die wesentlichen Voraussetzungen für eine reizfreie Gesichtsreinigung. Tragen Sie das Produkt mit den Fingerspitzen auf und wischen Sie Überschüsse gegebenenfalls vorsichtig mit einem Papiertuch ab. Reiben Sie Ihr Gesicht nicht, damit keine neuen Rötungen entstehen. Benutzen Sie kein Leitungswasser, das zu viel Kalk oder Chlor enthalten kann.

Beruhigen und schützen, um Rötungen im Gesicht zu lindern

Um unangenehme Empfindungen wie Hitzewallungen schnell zu lindern und gleichzeitig Rötungen vorzubeugen, ist eine lindernde Maske gegen Rötungen zu empfehlen. Sie hat eine Dreifachwirkung: Sie lindert sofort die Reizung, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und liefert Aktivstoffe, die in der Tiefe gegen Rötungen wirken.
 
Sie sollten auch Tagescremes verwenden, die vor äußeren Aggressoren schützen. So bekommen Sie die Rötungen, die im Laufe des Tages auftreten, besser in den Griff. Tagescremes bieten beispielsweise zusätzlich einen Lichtschutz, um Sie vor Sonnenstrahlen zu schützen, die Ihre Haut reizen und weiter sensibilisieren können.

av_peaux-sensibles_creme-apaisante_application_1x1 472x472

FREUNDLICHE, KOMPETENTE BERATUNG

Etablieren Sie eine regelmäßige Pflegeroutine

Das Geheimnis für nachhaltige Ergebnisse? Regelmäßigkeit! Ihre Haut braucht Zeit, um alle Vorteile der Anti-Rötungs-Aktivstoffe aufzunehmen und zu verarbeiten. Ein neues kosmetisches Produkt oder eine rabiate Reinigung, und schon rebelliert Ihr Gesicht ... Um dauerhaft wirksame Ergebnisse zu erzielen, brauchen Sie Geduld und Vertrauen in das richtige, optimal für Sie geeignete Produkt – muten Sie Ihrer Haut nicht allzu viele Experimente zu.

Zurück nach oben