av_instit-biodiversity-impluvium-hdrvb-square

Ein geschütztes Becken Das Avène Impluvium, im Herzen einer natürlichen Umgebung und geschützter Artenvielfalt

Ein Impluvium ist ein geographisches Gebiet, das zur Wasserversorgung eines Flusses beiträgt.
Avène ist ein weitläufiges Gebiet im Regionalen Naturpark Haut-Languedoc, in dem das Regenwasser im Untergrund versickert.

Jeder Tropfen, der in die Erde eindringt, speist nach einer unterirdischen Reise von mehr als 50 Jahren die Avène Quelle in einer Tiefe von 1500 Metern. Um die Qualität dieses Wassers an seiner Quelle zu gewährleisten, muss die natürliche Umgebung geschützt werden.
Daher sind die menschlichen Aktivitäten rund um das Impluvium sehr begrenzt und streng kontrolliert.

  • <span class="ezstring-field">av_instit_environnement_avene2©studiochevojon_368x460</span>
  • <span class="ezstring-field">av_instit-thermal-park-hdrvb-square_368x460</span>
  • <span class="ezstring-field">av_instit_environnement_avene3©studiochevojon_368x460</span>
Ein Tropfen Quellwasser

Ein einzigartiger Standort

 

Was macht das Impluvium von Avène so besonders?

Hier beginnt das Avène Thermalwasser seine Reise. Aufgrund seiner Lage an der Kreuzung des mediterranen, bergigen und kontinentalen Klimas des oberen Orb-Tals ist das Avène Impluvium wirklich einzigartig

Das Regenwasser fließt in das Becken und begibt sich auf eine lange Reise durch die unterirdischen Tiefen des Beckens. Im weiteren Verlauf erwärmt es sich und wird mit biologischen und mineralischen Elementen angereichert, die ihm seine beruhigenden, reizlindernden und pflegenden Eigenschaften verleihen.

Oberfläche und Tiefen des Impluviums

Die Fläche des Beckens beträgt 27 km2. Das Relief ist sehr ausgeprägt zwischen dem Hydrotherapiezentrum von Avène auf einer Höhe von 340 Metern und den höchsten Gipfeln auf 1022 Metern.

Obwohl es im Durchschnitt 1200 Millimeter Wasser pro Jahr regnet, sickert nur ein Teil dieses Wassers tief in den Boden, um später das Avène Thermalwasser zu gebären.

Der andere Teil verbleibt in geringer Tiefe und speist die Wassereinzugsgebiete in der Umgebung.

Alle unsere Aktivitäten werden mit Respekt vor der Artenvielfalt durchgeführt.

Séverine Roullet-FurnemontLeiterin CSR und nachhaltige Entwicklung der Pierre Fabre Group

Ein grüner Standort

Regionale Naturparks haben ein Entwicklungsmodell, das auf der Aufwertung und dem Schutz des natürlichen Erbes basiert, das als reich und empfindlich gilt. Das Avène Impluvium profitiert somit von Maßnahmen zum Schutz der Fauna und Flora, des Wassers und des Bodens des regionalen Naturparks Haut-Languedoc

76 % des Parks bestehen aus Wäldern, mit einer Mischung aus Laubbäumen (Eiche, Buche, Kastanie) und Nadelbäumen (Kiefer und Douglasie).

Landwirtschaftliche Flächen machen 22 % der Fläche aus und werden hauptsächlich für Weiden und Futterpflanzen genutzt.

Grundwasserschutzwälder

Die Bäume, die das Becken der Avène umgeben, halten den Boden feucht und sind für die Erhaltung der Integrität unserer Wasserressourcen unerlässlich.

Aus diesem Grund suchen wir seit 2018 die Expertise und Empfehlungen des Organisme National des Forêts (ONF), um die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldparks sicherzustellen.

Um die Artenvielfalt und die dort lebenden Tierarten zu erhalten, wurde das Gelände von Avène-les-Bains von der Ligue de Protection des Oiseaux (Liga zum Schutz der Vögel) als LPO-Schutzgebiet anerkannt.

Die Rolle des Water Research Centers

Das Wasserforschungszentrum garantiert die Qualität des Avène Thermalwassers und das Fortbestehen seiner Quelle

Dieses Forschungszentrum hat auch eine Beobachtungs-, Analyse- und Informationsfunktion für das Thermalwasser von Avène und sein Becken.

Der Schutz der Quelle und des Avène Impluviums bedeutet, an der Quelle selbst, an der Entstehung des Wassers, an den Böden, den Wäldern und an den Wasserressourcen des Gebietes zu handeln.

API'A, Verein zur Erhaltung des Avène Wasserimpluviums

Seit über 30 Jahren haben wir die Qualität und die Vorteile des Avène Thermalwassers zu einem zentralen Anliegen gemacht. Der Schutz der Umwelt und der Artenvielfalt, in der diese einzigartige Ressource geboren wird und lebt, ist unerlässlich. Das am 22. März 2021 auf unsere Initiative hin mit dem Rathaus von Avène gegründete API'A hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Akteuren des Gebiets zur Erhaltung des Impluviums beizutragen. Um dies zu tun und um das Projekt und die Arbeit des Vereins zu definieren, haben wir sie in jeder Phase der Planung mit einbezogen.

Die Arbeit des API'A Vereins

API'A wird lokale Initiativen zum Schutz der Wasserressourcen des Impluviums unterstützen. Der Verein wird Umwelt- und Sensibilisierungsmaßnahmen durchführen, insbesondere in den Bereichen nachhaltige Waldbewirtschaftung, verantwortungsvolle Landwirtschaft und Erhaltung der lokalen Artenvielfalt. Die ersten Arbeiten, die von der Vereinigung durchgeführt werden, sind individuelle Diagnosen auf 10 freiwilligen Waldgrundstücken in der Region, um die Verbesserungsbereiche für die nachhaltige Bewirtschaftung dieser Grundstücke zu definieren; die Optimierung des Recyclings von landwirtschaftlichen Kunststoffabfällen und die Finanzierung von Geräten zur Verbesserung des Managements von landwirtschaftlichen Abwässern.