Ratgeber

Kosmetik für Schwangere: Make-up in der Schwangerschaft

Kosmetik für Schwangere: Make-up in der Schwangerschaft

Viele werdende Mütter leiden unter akuten Hautproblemen und benötigen zur Kaschierung Kosmetik in der Schwangerschaft. Welche Pflegeprodukte eignen sich für Schwangere?

“Die Haut tendiert in der Schwangerschaft empfindlicher zu werden. Auch das Gesicht ist davon betroffen. Aus diesem Grund sollten werdende Mütter besonders während der Schwangerschaft auf die Inhaltsstoffe in Make-up Produkten achten und Produkte verwenden die sanft zur Haut sind”

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

Inhaltsverzeichnis
1. Pflegeprodukte und Kosmetik in der Schwangerschaft
2. Warum ist die Haut einer Schwangeren empfindlich? 
3. Darf ich mich während der Schwangerschaft schminken? 
4. Welche Pflege sollte ich vermeiden?
5. Pflegeprodukte und Kosmetik für Schwangere
6. Häufig gestellte Fragen zu Make-up in der Schwangerschaft

Pflegeprodukte und Kosmetik in der Schwangerschaft

Ein bisschen Puder, Rouge, Lidschatten und Wimperntusche für ein schönes Äußeres ist jeder Frau recht, die sich gerne schminkt und in Schale wirft. Im Alltag denken wir meist wenig darüber nach, ob die Kosmetik besonders hautfreundlich ist. 
Als werdende Mutter hingegen sollten Sie schon sehr gut auf Ihre Pflegeprodukte achten. Denn mit der Schwangerschaft verändert sich auch das Hautbild und Kosmetik, die bisher sehr gut verträglich war, könnte in den nächsten neun Monaten zu Reizungen führen.

Warum ist die Haut einer Schwangeren empfindlich?

Eine Schwangerschaft bedeutet eine enorme Umstellung für den Körper einer Frau. Er produziert vermehrt Hormone wie Östrogen, Progesteron und Androgene, die unterschiedliche Auswirkungen auf die Haut haben. In Kombination mit einer Stoffwechselveränderung, Wassereinlagerungen und einer erhöhten Durchblutung sowie Talgproduktion - welche für eine Verstopfung der Poren sorgt - klagen werdende Mütter über unterschiedliche Hautprobleme. 
Von trockener und rissiger über sehr fettige Haut mit Pickelbildung bis hin zur Schwangerschaftsakne und -dermatose ist die Palette mit Hautleiden äußerst vielseitig. Deshalb sollten Sie Ihre Haut im Rahmen der Schwangerschaft ganz genau beobachten und auf die Inhaltsstoffe der kosmetischen Produkte achten. Idealerweise besprechen Sie den Einsatz von Kosmetik in der Schwangerschaft mit Ihrem Frauenarzt oder Ihrer Frauenärztin. 

Darf ich mich während der Schwangerschaft schminken?

Natürlich dürfen Sie sich während der Schwangerschaft schminken. Gerade mit dem wachsenden Babybauch fühlen sich werdende Mütter häufig noch attraktiver und wollen diesen Umstand mit einem schönen Make-up unterstreichen. Achten Sie aber darauf, buchstäblich nicht zu dick aufzutragen. Ein leichtes und hautfreundliches Make-up, welches den berühmten  Baby-Glow unterstützt und hautneutral ist, reicht völlig aus. Lassen Sie Ihre Haut idealerweise atmen. 

Welche Pflege sollte ich vermeiden?

Probieren Sie am besten aus, welche Produkte Ihre schwangere Haut am ehesten verträgt. Vielleicht hilft auch eine professionelle Beratung bei einer Kosmetikerin, die mit den Pflegebedürfnissen werdender Mütter vertraut ist. Ätherische Öle zur Hautpflege zum Beispiel sollten Sie während der Schwangerschaft nicht unbedingt alleine anwenden, denn Öle von Ingwer, Lorbeer, Zimt, Wacholder oder Eisenkraut können schädlich für das Baby sein und sogar vorzeitige Wehen auslösen.
Dasselbe gilt für stark chemische Medikamente zur Anwendung gegen Akne oder etwa Bleichcremes gegen Pigmentstörungen. Diese Hautprobleme treten in der Schwangerschaft leider häufiger auf als gewünscht. Lassen Sie sich dazu aber stets von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin beraten, damit keine Gefahr für das Kind besteht.

Pflegeprodukte und Kosmetik für Schwangere

Rötungen und sichtbare Erschöpfungserscheinungen wie geschwollene Augenlider und dicke Tränensäcke machen auch vor Schwangeren keinen Halt. Gerade im letzten Trimester wird die Schwangerschaft sehr anstrengend. Eine Erfrischung mit Thermalwasser kann für einen sichtbaren Frische-Effekt sorgen. 


Thermalwasserspray von Avène


Für einen frischen Teint sorgt der feine Sprühnebel des Thermalwassersprays von Avène. Es wirkt sofort beruhigend und spendet der Haut Feuchtigkeit. Das Thermalwasser reduziert Rötungen und beruhigt die Haut. Es wirkt  reizlindernd und entzündungshemmend, wenn trockene Haut in der Schwangerschaft zum Problem wird. Die angenehme Kühle sorgt für eine Erfrischung und der pH-Wert von 7,4 ist noch dazu hautfreundlich. 

Unser Tipp: Das Spray sorgt auch für einen längeren Halt von Make-up und hilft gleichzeitig bei der Reinigung und Entfernung von Kosmetik in der Schwangerschaft.

 

 

Getönte Gesichtspflege von Avène


Leichte Rötungen und Pickel können Sie mit der getönten Gesichtspflege von Avène Antirougeurs UNIFY mit Lichtschutzfaktor 30 kaschieren und gleichzeitig Ihre Haut pflegen. Es beruhigt und deckt nicht nur Unreinheiten ab, sondern versorgt durch die Schwangerschaft trocken gewordene Haut auch mit Feuchtigkeit. Der universelle Farbton passt sich jedem Hauttyp an, sodass ein natürlicher Teint entsteht, der die Schönheit der werdenden Mutter unterstreicht. 

 

Korrigierendes Make-up Fluid für einen schönen Teint


Wenn Sie in der Schwangerschaft Hautunebenheiten bemerken und diese mittels Make-up bedecken möchten empfehlen wir Couvrance korrigierendes Make-up Fluid von Avène. Es deckt nicht nur zuverlässig ab, sondern versorgt Ihre Haut auch mit genügend Feuchtigkeit. Durch die vielen vorhandenen Farbnuancen finden Sie leicht den perfekten Fit für Ihren Teint. 

 

Hautfreundliche Wimperntusche


In schwarz und braun erhältlich sorgt die  Couvrance hochverträgliche Mascara von Avène für starkes Volumen und Schwung in der Schwangerschaft. Dank der hautverträglichen Formel ist die Mascara auch für empfindliche Haut um die Augen geeignet. Sie lässt sich leicht auftragen, verklebt nicht und bröckelt nicht.

Häufig gestellte Fragen zu Make-up in der Schwangerschaft

Welche Kosmetik in der Schwangerschaft meiden?


Schwangere Frauen sollten u. a. medizinische Produkte und Kosmetik meiden, die Retinoide, Tetracyclin, Parabene, Hydrochinon, Phthalate, Formaldehyd oder Duftstoffe enthalten. Diese Stoffe schädigen nachweislich das Neugeborene oder sind nicht ausreichend untersucht, um sie in der Schwangerschaft in Form von Duschgelen, Shampoos oder Cremes anzuwenden.

 

Welche Kosmetik eignet sich für Schwangere?


Werdende Mütter sollten auf sanfte Pflegeprodukte setzen, die frei von aggressiven Inhaltsstoffen sind. Thermalwasser beispielsweise eignet sich sehr gut zur Reinigung der Haut und ist äußerst hautschonend und hautneutral. 

Empfohlene Produkte

Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.