Sonne und Akne

Die Auswirkungen der Sonne auf zu Akne neigender Haut

Die Verbesserung, die Menschen mit zu Akne neigender Haut zu Beginn des Sommers erleben, ist oft nur von kurzer Dauer. Die Sonnenexposition hat tatsächlich mehrere negative Auswirkungen auf zu Akne neigende Haut. Diese Mechanismen wirken so, dass sie die Akne verzögert verschlimmern.

Verhornung

Zunächst helfen UV-Strahlen, die Oberflächenschicht der Epidermis auszutrocknen und damit auch die P. acnes Bakterien, die für Akne verantwortlich sind. Dies wird als Verhornung der Haut bezeichnet, die mit einer Verhärtung der Hautzellen einhergeht. Das Hautbild wirkt glatter und gleichmäßiger, Pickel werden reduziert. Aber ein paar Wochen später rächt sich die Haut und die Ausbrüche kommen zurück. Dies wird als Akne-Rebound-Effekt bezeichnet. Wie funktioniert das?   Weil die Haut dicker ist, ist es für sie tatsächlich schwieriger, ihre abgestorbenen Zellen zu beseitigen. Talg und Hautunreinheiten sind schwerer auszuspülen und beginnen, die Poren zu verstopfen, was zu mehr Mitessern und Mikrozysten mit Infektionsrisiko führt (es ist ein bisschen so, wie wenn Abflüsse verstopft sind und sie ihre Arbeit des Abtransports von Abfallstoffen nicht mehr erledigen können). Sommerhitze und Schweiß sind nicht hilfreich: Schweiß schafft ein günstiges Umfeld für die Vermehrung der Bakterien, die mit Akne assoziiert sind.

 

Die Rolle der Talgdrüsen

Obwohl Ihre Haut während der erholsamen Sommermonate ausgeruht schien und Ihre Akne im „Aus-Modus“ war, war sie in Wirklichkeit immer noch unter Beschuss. Zurück zu Hause fehlt es der Haut an Lipiden und sie beginnt mit der Überproduktion an Talg, um diesen Mangel auszugleichen. Überaktive Talgdrüsen können zu Pickeln, Mitessern und Mikrozysten führen, weshalb Akne nach dem Sommer zu einem Rückfall neigt. Schließlich sollten Sie nicht vergessen, dass die Zellen in der Sonne nicht aufhören, Talg zu produzieren: Er wird einfach in der dickeren Epidermis eingeschlossen. Wenn die Haut diesen Schutzprozess stoppt, lässt sie den gesamten Talg, der im Übermaß gespeichert wurde, heraus.

FREUNDLICHE, KOMPETENTE BERATUNG

Wenn Sie einige gute Gewohnheiten annehmen, können Sie die Vorteile der Sonne genießen und gleichzeitig Ihre zu Akne neigende Haut pflegen.

Sonneneinstrahlung begrenzen

Das erste, was Sie vermeiden sollten, ist zu viel Sonneneinstrahlung, um Ihre Akne nicht zu verschlimmern. Übermäßige Sonneneinstrahlung und/oder unangemessener Sonnenschutz können auch Pigmentierungsprobleme verursachen, und Menschen mit Akne oder Akne-Narben sind besonders anfällig für Hyperpigmentierung. Vermeiden Sie zumindest die gefährlichsten Stunden der Sonneneinstrahlung von 11 bis 16 Uhr und beachten Sie alle Regeln der Sonneneinstrahlung. Sonnenbänke sollten gänzlich vermieden werden, da sie die Verdickung der Haut fördern.

Angemessenen Sonnenschutz verwenden

Um das Risiko einer Hyperpigmentierung zu begrenzen, ist es wichtig, einen wirksamen Sonnenschutz mit einer nicht fettenden und nicht komedogenen Formulierung zu verwenden, der an die zu Akne neigende Haut angepasst ist. Eine leichte Textur, wie z. B. ein Gel oder Fluid, ist besonders für zu Akne neigende Haut geeignet. Und wie bei jeder Sonnenexposition sollten Sie daran denken, die Sonnencreme mindestens alle 2 Stunden und nach dem Baden, Handtuchtrocknen oder Schwitzen erneut aufzutragen.

Denken Sie daran, Ihr Gesicht morgens und abends mit einem mizellaren Wasser oder einem pH-neutralen Reinigungsgel zu waschen, um Unreinheiten und überschüssigen Talg an der Oberfläche zu entfernen. Ein Peeling oder eine Maske kann auch ein- oder zweimal pro Woche auf die Haut aufgetragen werden, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und zu verhindern, dass die Poren später verstopfen. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Flüssigkeitszufuhr können ebenfalls helfen, Giftstoffe auszuscheiden.

 

  • <span class="ezstring-field">av_solaires_acne_application_produits_4x5_368x460</span>
  • <span class="ezstring-field">av_solaires_acne_soleil_4x5_v1_368x460</span>
  • <span class="ezstring-field">av_votre-peau_cicatrisation_acne_4x5_368x460</span>

SONNENPFLEGE

SONNENPFLEGE

Cleanance Solaire SPF 50+

  • 91 %: ultraleichte Textur¹
  • 91 %: langanhaltender mattierender Effekt¹
  • 96 %: hinterlässt kein klebriges Gefühl auf der Haut¹

Sehr hoher Sonnenschutz für Gesichter mit empfindlicher, fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut.

¹% Zustimmung. Verbrauchertest an 64 Probanden zwischen 12 und 58 Jahren (Durchschnittsalter 30 Jahre), Anwendung über 22 Tage, mindestens 2 Anwendungen pro Tag.

Mehr entdecken
SONNENPFLEGE