Pigmentflecken_Desktop header 1440 x 460_

Pigmentflecken

„Pigmentflecken bilden sich, wenn UV-Strahlen auf ungeschützte Haut treffen. Viele Betroffene empfinden ihren Teint als unruhig und wünschen sich ein ebenmäßigeres Hautbild. Mit zuverlässigen Sonnenschutzprodukten lässt sich effektiv vorbeugen.“

DIE MARKEEAU THERMALE AVÈNE
Pigmentflecken vorbeugen und lindern

Pigmentflecken vorbeugen und lindern

Blaues Licht schädigt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen die Haut ebenso wie UV-Strahlen. Der blaue Teil des Tageslichtspektrums liegt direkt neben der UV-Strahlung. Das kurzwellige Blue Light ist als Risikofaktor für vorzeitige Hautalterung und Hautkrebs weniger bekannt als die UV-Strahlung. Herkömmlicher Sonnenschutz hindert es nicht daran, in die Haut einzudringen, filtert dieser doch lediglich UV-B- und UV-A-Strahlen. Eau Thermale Avène hat erstmalig eine Sonnenschutzproduktlinie gegen blaues Licht und UV-Strahlung entwickelt: Sonnencremes und Sonnenfluids mit einem innovativen Filtersystem, das nicht nur die Haut vor schädlichen Einflüssen bewahrt, sondern auch die Umwelt. Mehr dazu lesen Sie im Folgenden.

Was sind Pigmentflecken?

Pigmentflecken entstehen, wenn die Produktion des Hautfarbstoffs Melanin verstärkt oder vermindert ausfällt. Sie zeigen sich in Form heller oder dunkler Flecken. Dabei können sie von Geburt an bestehen oder im Laufe des Lebens erworben sein. Wenn die Rede von Pigmentflecken ist, sind in der Umgangssprache häufig die hellbraunen Hautveränderungen in Folge von UV-Strahlung gemeint. Sonnenflecken, Altersflecken und Sommersprossen kommen häufig vor. Diese bräunlichen Flecken werden als Hyperpigmentierung bezeichnet. Überall auf der Haut sind sie zu finden. So zeichnen Pigmentflecken Körper und Gesicht wie eine individuelle Landkarte.

Wie entstehen Pigmentflecken?

Einer Hyperpigmentierung liegt die lokal vermehrte Produktion von Melanin in einer gesteigerten Anzahl von Pigmentzellen zugrunde. Der Hautfarbstoff sorgt auch für die gleichmäßige Bräunung der Haut infolge von Sonneneinstrahlung. UV-Strahlen fördern daher auch die Entstehung von Pigmentflecken.

An welchen Körperstellen treten Pigmentflecken auf?

Hyperpigmentierung Gesicht und Hände: Besonders jene Körperpartien, die der Sonne im besonderen Maße ausgesetzt sind, weisen Pigmentflecken auf. Dazu gehören vor allem Gesicht und Hände, denn während Kleidung den Rest des Körpers die meiste Zeit verdeckt, sind diese beiden Körperstellen häufig ganzjährig dem Tageslicht ausgesetzt.

Pigmentflecken Schultern: Die Schultern gelten als Sonnenterrassen. Ärmellose Kleidung in Frühling und Sommer lassen hier mehr UV-Strahlung an die Haut als an andere Stellen. Betreffen Pigmentflecken Rücken oder Nacken, sind die Hautveränderungen häufig ebenfalls auf eine erhöhte Sonnenexposition an diesen Partien zurückzuführen.

Was sind die Ursachen für Hyperpigmentierungen?

Hormonell bedingte Pigmentflecken

Die Überproduktion von Melanin kann auf hormonelle Schwankungen zurückzuführen sein. Daher sind vor allem Frauen betroffen: Während der Pilleneinnahme, in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren lassen sich Hyperpigmentierungen besonders häufig beobachten. In diesem Fall nennen sie sich Melasmen – bei Frauen mit Pigmentflecken im Gesicht Ursache Nummer 1.

Pigmentflecken nach Verletzungen

Wenn Sie beispielsweise unter Akne leiden, bleiben nach dem Abheilen entzündeter Pusteln oftmals dunkle Flecken im Gesicht zurück, die nur langsam verblassen. Solche sogenannten fokalen Hyperpigmentierungen können auch nach Schnittwunden und Verbrennungen auftreten: Während des Heilungsprozesses wird mehr Melanin gebildet.

Altersflecken

Bei ovalen Hyperpigmentierungen, die ab einem Lebensalter von etwa 40 Jahren auftreten, handelt es sich vielfach um die sogenannten Altersflecken. Sie sind harmlos und treten aufgrund der jahrelangen Sonnenexposition im Laufe der Jahre vermehrt auf.

Können Pigmentflecken Kinder betreffen?

Betreffen Pigmentflecken Kinder, so handelt es sich oftmals um Sommersprossen. Ein harmloser Gendefekt sorgt dafür, dass die Pigmente in der Haut nicht gleichmäßig, sondern gebündelt auftreten. Bei der Überproduktion von Melanin in den Zellen handelt es sich nicht um einen Sonnenschaden, sondern um eine natürliche Reaktion der Haut, die über diese Besonderheit verfügt. Helle Haut mit Sommersprossen gilt jedoch als besonders empfindlich. Sie sollte jedoch sorgfältig mit Sonnenschutzprodukt mit hohem Lichtschutz versorgt werden, da sie schneller als dunklere Hauttypen Schaden nehmen kann.

Wann mit Pigmentflecken zum Arzt?

Stellen Sie Hautveränderungen stets einem Hautarzt vor und lassen Sie diese beobachten. Spätestens wenn Muttermale oder Pigmentflecken jucken, sich verändern oder bluten, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen. Auch wenn diese Sie kosmetisch stören, können Sie sich in Bezug auf eine Hyperpigmentation-Behandlung beraten lassen. Der Hautarzt kann Pigmentflecken entfernen, indem er Skalpell, Laser oder IPL-Technologie einsetzt. Während Aknemale mit der Zeit verblassen, bleiben Altersflecken und Pigmentflecken nach Verletzungen ohne Behandlung in der Regel bestehen.

Wie kann ich Pigmentflecken vorbeugen?

Ein ganzjährig und konsequent angewandter Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor trägt dazu bei, die Melaninproduktion in Schach zu halten. Im Avène-Sortiment finden Sie Sonnenschutzprodukte für empfindliche und sehr empfindliche Haut, die Breitbandschutz vor UV-Strahlen nach organischem oder physikalischem Prinzip bieten. Zusätzlichen Schutz vor dem blauen Anteil des Tageslichts, dem sogenannten Blue Light, gewähren die neuartigen Avène-Cremes und -Fluids mit einem innovativen Filter, die Sie passend zu Ihrem Hauttyp auswählen können.

Tipp: Laut einer Studie1 unterstützt ganzjährig verwendeter Sonnenschutz die Regeneration der Haut, auch Hyperpigmentierungen können abgebaut werden.

Hilft gegen Pigmentflecken Behandlung mit Hausmitteln?

Eine sanfte Hilfe zur Pigmentflecken-Behandlung können Hausmittel sein. Ihr Erfolg ist wissenschaftlich nicht belegt, dennoch lassen sich durch Naturprodukte wie Olivenöl gegebenenfalls ausgleichende Effekte erzielen. Säuren, die beispielsweise in Zitronensaft oder Apfelessig enthalten sind, können die Haut jedoch reizen oder unerwünschte helle Flecken verursachen.

1Randhawa M, et al. Daily use of a facial broad spectrum sunscreen over one-year significantly improves clinical evaluation of photoaging. Dermatol Surg. 2016;42(12):1354-61.

Wie kann ich Pigmentflecken kaschieren?

Wenn das kosmetische Erscheinungsbild Ihrer Pigmentflecken Sie stört, können Sie diese kaschieren. Verwenden Sie dafür Produkte mit Lichtschutzfaktor, beugen Sie gleichzeitig der Neubildung unerwünschter Flecken vor. Im folgenden Überblick erfahren Sie mehr über den Fokus verschiedener Avène-Lösungen. So können Sie die Produkte auswählen, die am besten zu Ihren Ansprüchen passen.

Gezielte Abdeckung hyperpigmentierter Partien: Der Couvrance Korrekturstick Grün kaschiert lokale Hautunregelmäßigkeiten wie Pigmentflecken. Die hohe Konzentration neutralisierender Pigmente sorgt für eine hohe Deckkraft. Der Korrekturstick eignet sich für Hyperpigmentierung auf empfindlicher Haut und unreiner Haut. Der Lichtschutzfaktor von 20 gewährleistet einen Basis-UV-Schutz.

Deckendes Make-up mit hohem Lichtschutzfaktor: Die Kompaktsonnencreme Sand oder Gold SPF 50 kaschiert starke Hautunreinheiten und Pigmentflecken mit natürlichem Ergebnis ohne Maskeneffekt. Sie eignet sich für sehr empfindliche Haut. Mit reichhaltiger Textur erfüllt sie die Bedürfnisse trockener Haut, mit mattierender Formulierung die der normalen Haut oder Mischhaut.

Umfassender getönter Sonnenschutz nach Hauttyp: Die innovativen Sonnenschutzprodukte mit UV- und Blue Light-Filter von Avène schützen nicht nur vor UV-Licht, sondern auch vor blauem Licht, das ebenfalls für Hautschäden verantwortlich ist. Wählen Sie die Textur, die zu Ihrem Hauttyp passt. Deckt die getönte Sonnenschutz die Hyperpigmentierung nicht ausreichend ab, können Sie den Couvrance Korrekturstick Grün ergänzend einsetzen. 

Tipp: Der Feuchtigkeitsspendende Selbstbräuner von Avène verhilft Ihnen zu einem gleichmäßig gebräunten Hautbild. Vor einem Tag im Freien sollten Sie ein Sonnenschutzprodukt passend zu Ihrem Hauttyp ergänzen, um die Haut vor schädlichen Strahlen zu schützen.

Fazit: Pigmentflecken lassen sich kaschieren

Pigmentflecken können verschiedene Ursachen haben. Den vielfach harmlosen Hyperpigmentierungen lässt sich in der Regel mit Sonnenschutz vorbeugen. Betreffen Pigmentflecken Gesicht oder andere sichtbare Partien, haben viele Betroffene den Wunsch, bestehende dunkle Flecken gezielt zu kaschieren. Avène-Produkte decken die Unregelmäßigkeiten ab und bieten vorbeugend zusätzlichen Schutz vor Strahlung, die Hyperpigmentierungen verstärken kann.

Zurück nach oben