Ratgeber

Neurodermitis im Gesicht

Neurodermitis im Gesicht

Ekzeme im Gesicht sind unangenehm, belastend und… behandelbar. Lesen Sie, wie Sie Neurodermitis im Gesicht pflegen.

„Unter Neurodermitis im Gesicht leiden die Betroffenen sehr. Kein Wunder, denn die atopischen Ekzeme sind nicht nur störend und unangenehm, sondern auch sichtbar. Make-up kann den Hautzustand allerdings noch verschlimmern. Was stattdessen gegen Neurodermitis im Gesicht hilft, erfahren Sie hier.“

DIE MARKE Eau thermale Avène

Neurodermitis im Gesicht
Inhaltsverzeichnis

1. Warum bekommt man Neurodermitis im Gesicht?
2. Was begünstigt Neurodermitis im Gesicht?
3. Sonderform der Neurodermitis am Hals und im Nacken
4. Neurodermitis auf der Kopfhaut
5. Pflege der Kopfhaut bei Neurodermitis
6. Was hilft gegen Neurodermitis im Gesicht?
7. Ekzem Gesicht: Worauf kommt es bei der Reinigung an?
8. Ekzem Gesicht:Worauf sollte man bei der Pflege achten?
9. Leben mit Neurodermitis im Gesicht und am Kopf

Warum bekommt man Neurodermitis im Gesicht?

Die Haut im Gesicht hat oft ganz besondere Anforderungen. Sie ist – neben unseren Händen – der Teil unseres Körpers, der am meisten den Einflüssen der Umwelt ausgesetzt ist. Regen, Wind, Kälte, UV-Strahlung, Luftverschmutzung... jeden Tag muss das Gesicht einige Herausforderungen meistern, ohne dass wir wirklich Notiz davon nehmen.

Hinzu kommen weitere Faktoren wie Make-up, Schweiß, Reinigungsprodukte, mechanische Reibung, Kratzen und innere Faktoren wie Stress, Unausgeglichenheit und einseitige Ernährung.

All diese Einflüsse kann die Haut im Gesicht nur verkraften, wenn ihr Säureschutzmantel intakt ist. Diese besondere Verbindung aus Lipiden, Talg, Feuchtigkeit und Hornzellen hält die Haut geschmeidig sowie elastisch und wehrt alle äußeren Widrigkeiten ab. Der Hautschutzbarriere ist es zu verdanken, dass Bakterien und Keime nicht in den Körper gelangen, die UV-Strahlung abgeblockt wird und wir mit den unterschiedlichsten Reizen klarkommen.

Es sei denn, die Haut kann diesen Säureschutzmantel nicht mehr aufrechterhalten. Dann folgen die typischen Symptome der extrem trockenen Haut und man spricht von atopischen Ekzemen oder Neurodermitis.

Was begünstigt Neurodermitis im Gesicht?

Neurodermitis ist allgemein eine weit verbreitete, nicht ansteckende, chronische und meist vererbte Hauterkrankung. Begünstigt werden Symptome wie Ekzeme im Gesicht vor allem durch diverse Triggerfaktoren, die sich bei jedem Menschen unterschiedlich ausprägen können. Was bei der einen Person Ekzeme verursacht, kann bei einer anderen harmlos sein.



Sind vom atopischen Ekzem Gesicht, Hals und Kopfhaut gezeichnet, kommen auch viele äußere Einflüsse als Auslöser in Frage.
Der Kontakt mit Wolle oder anderen kratzenden und warmen Stoffen, eine zu aggressive Reinigungs-
Routine, zu viel Make-up, starke Temperaturschwankungen, Reibung, zu kalkhaltiges Wasser – die Liste ist lang. Daher ist es wichtig, auf die Symptome zu achten, die der Körper sendet und dementsprechend mit einer Behandlung der Ekzeme im Gesicht zu reagieren. Auch bestimmte Lebensmittel können einen neuen Schub begünstigen, weshalb auch eine an die Hautkrankheit angepasste Ernährung bei Neurodermitis einen echten Einfluss haben kann.
 

Auslöser für das atopische Ekzem im Gesicht 

  • Starke Temperaturschwankungen
  • Heizungsluft
  • Kälte, Hitze
  • Schweiß 
  • UV-Strahlung
  • Reizende Kosmetik
  • Stress, Anstrengung, Trauer 
  • Bestimmte Lebensmittel

Tipp: Betrifft das atopische Ekzem Gesicht oder Nacken, fühlen sich Erkrankte häufig verunsichert und gestresst, weil sich die Hauterkrankung auf den ersten Blick offenbart. Auch Stress gilt als Neurodermitis-Trigger. Ein geeignetes Make-up wie Couvrance von Avène kaschiert die Hautveränderungen und sorgt für eine verbesserte innere Balance.

Sonderform der Neurodermitis am Hals und im Nacken

Gerade Kinder leiden vermehrt an Neurodermitis am Hals, im Nacken und im Gesicht, da die Haut in diesen Bereichen des Körpers auch in jungen Jahren durch Kopfbewegungen Reibung ausgesetzt ist. Im Erwachsenenalter sprechen Ärzte von einem Kopf-Hals-Ekzem (Head and Neck Dermatitis). Auslöser der Neurodermitis am Hals sind oft Kontaktallergien, die durch das Tragen von Halsketten entstehen
und die schnell zur Ausbildung von Ekzemen führen können. Häufig sind vorangegangene Reizungen durch bestimmte Kleidung, enge Kragen oder Knöpfe im Halsbereich die Ursache. Behandelt wird diese Form der Neurodermitis am Hals genauso wie die anderen atopischen Ekzeme mit entzündungs-hemmender Salbe und der Vermeidung von äußeren Triggern, die den Ausbruch von Neurodermitis fördern. 

Neurodermitis auf der Kopfhaut: Haarausfall und atopisches Ekzem möglich

Kopfhaut

Ist bei Neurodermitis die Kopfhaut betroffen, gesellen sich zum Juckreiz und Brennen häufig partieller Haarausfall, extreme Schuppenbildung und Schmerzen beim Kämmen. Durch falsche Haarpflege und Styling ist die Partie besonders anfällig für Probleme durch ein atopisches Ekzem.
Deshalb muss die Haarpflege auf die Neurodermitis Kopfhaut abgestimmt werden. Im Unterschied zur restlichen Haut, ist diese hier deutlich dicker und dadurch nicht ganz so anfällig wie beispielsweise die Haut im Gesicht oder an den Armbeugen. 

Pflege der Neurodermitis Kopfhaut

Es empfiehlt sich ein Shampoo zu verwenden, das für trockene, juckende und schuppende Neurodermitis Kopfhaut geeignet ist. Bewährt haben sich pflegende Haarwaschmittel, die einen Anteil an Urea besitzen. Die Temperatur beim Waschen der Haare sollte unter 37 °C liegen und vom heißen Föhnen wird abgeraten. Lassen Sie die Haare lieber an der Luft trocknen. 
Waschbecken Kopfhaut Pflege

Was hilft gegen Neurodermitis im Gesicht?

Für eine geeignete Behandlung sollten zunächst alle Reizfaktoren so gut es geht gemieden werden. Finden Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt heraus, welche Dinge Ihre Haut reizen und versuchen Sie, diese als Behandlung zu meiden. Ist Ihr Wasser zu hart? Dann könnten Sie einen speziellen Wasserfilter direkt an Ihrem Wasserhahn installieren. Verstärken Wollmützen oder -schals die Symptome, wenn ein Ekzem Gesicht und Kopfhaut zeichnet? Dann könnten Sie auf andere, verträgliche Stoffe wie Seide oder Leinen zurückgreifen.
Eine angepasste Pflegeroutine ist essentiell für einen langfristigen Behandlungserfolg bei Ekzemen im Gesicht. Mit der XeraCalm A.D Pflegeserie für sehr trockene und zu Neurodermitis neigende Haut haben Sie alles zur Hand, was Sie für die Gesichtspflege benötigen. Als Akutpflege bei lokalem, starkem Juckreiz empfehlen wir Ihnen das beruhigende XeraCalm A.D Anti-Juckreiz Konzentrat für eine sofortige Wirkung.

Ekzem Gesicht: Worauf kommt es bei der Reinigung an?

Die richtige Reinigung des Gesichts bei Neurodermitis ist für die Behandlung ebenfalls unerlässlich. Das XeraCalm A.D Rückfettende Reinigungsöl mit seiner extrem verträglichen, seifenfreien Formulierung und seinem physiologischen pH-Wert wurde speziell dafür entwickelt, das Risiko von allergischen Reaktionen zu minimieren. Es besitzt intensiv rückfettende Eigenschaften, beruhigt den Juckreiz und reinigt trockene Haut sanft. Das enthaltene Aktivstoff-Trio sorgt direkt bei der Behandlung für eine sofortige Linderung der Symptome und ein langfristiges Wohlgefühl.
Das XeraCalm Aktivstoff-Trio:
  • I-MODULIA®-KOMPLEX, der erste biotechnologische Aktivstoff aus dem Avène Thermalwasser: reduziert Juckreiz, stimuliert die Abwehrkräfte der Haut, wirkt reizlindernd
  • CER-OMEGA, hautähnliche Lipide: nähren die Haut und stellen die Barrierefunktion der Haut wieder her
  • Avène Thermalwasser, hautberuhigend, reizlindernd, entzündungshemmend
 
Die XeraCalm A.D Rückfettende Creme ist eine Wohltat für die juckende neurodermitische Haut. Sie stellt sofort die Barrierefunktion der Haut wieder her, lindert den Juckreiz und bringt die Hautflora wieder in ihr natürliches Gleichgewicht.
Der XeraCalm A.D Rückfettende Balsam ist die intensivste Pflege für Ekzeme im Gesicht und neurodermitische Haut.
Speziell für häufig juckende Hautzonen und gereizte, empfindliche Hautpartien haben wir als SOS-Pflege bei starkem lokalen Juckreiz das beruhigende Anti-Juckreiz Konzentrat entwickelt.

Ekzem Gesicht: Worauf sollte man bei der Pflege achten?



Die neurodermitische Haut ist sehr empfindlich. Sie kann bereits auf kleinere Einflüsse reagieren und Symptome, wie ein Ekzem im Gesicht, ausbilden. Daher ist es besonders bei Neurodermitis am Kopf und im Gesicht wichtig, die Haut so gut es geht zu schützen und die Symptome im Blick zu behalten. Die richtige Neurodermitis-Pflege ist das A und O bei der Behandlung der Hauterkrankung.
 
  • Benutzen Sie das richtige Make-up: Foundation, Concealer und Co. sind oft stark parfümiert und voller potenzieller Reizstoffe. Zudem können Sie eventuelle Wunden im Gesicht verunreinigen und Entzündungen provozieren. Nutzen Sie daher ein hochverträgliches und speziell für die empfindliche Haut konzipiertes Make-up, wie Couvrance von Avène.
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände: Wir fassen uns über den Tag viele Male ins Gesicht, ohne es überhaupt zu merken. Wenn wir in Gedanken sind oder uns konzentrieren müssen, kratzen wir gern unbewusst an Pickeln oder Krusten. Das ist nicht nur schlecht für die Wundheilung, sondern auch ein hohes Infektionsrisiko. Die Hände sind oft in Kontakt mit Bakterienherden, wie Tastaturen, Türklinken und Haltestangen in Bahnen. Waschen Sie sich daher die Hände mit einer milden Seife und cremen Sie sie gut ein. So vermeiden Sie weitere Symptome der Hautkrankheit und beugen dem Ekzem im Gesicht vor.
  • Schützen Sie Ihre Gesichtshaut vor der Sonne: UV-Strahlung greift die Haut zu jederzeit an und kann bereits bestehende Ekzeme weiter reizen. Die neurodermitische Haut ist ohnehin geschwächt und kann sich nur schlecht gegen die eindringenden Strahlen wehren. Sonnencremes können die trockene Haut allerdings reizen. Bleiben Sie daher so gut es geht im kühlen Schatten und tragen Sie einen verträglichen Sonnenschutz auf, wie die Mineralische Sonnenmilch SPF 50+ von Avène.

Leben mit Neurodermitis im Gesicht und am Kopf

Ob Sie am Hals, im Gesicht, an den Augen unter einem atopischen Ekzem oder unter Neurodermitis Kopfhaut leiden: Im Bereich des Kopfes ist die Hauterkrankung für die Betroffenen besonders unangenehm und lässt sich nicht so leicht verstecken wie beispielsweise Dermatitis an den Armen oder Beinen.
Auch wenn das Ekzem Gesicht, Kopfhaut, Hals oder andere sichtbare Körperpartien betrifft, lassen sich mit der richtigen Kosmetik Symptome lindern. Pflegendes Make-up, Salben und entsprechende Gesichtskosmetik sorgen dafür, dass es sich auch mit der Hautkrankheit selbstbestimmt und selbstbewusst leben lässt.

Häufige Fragen

Wie entsteht Neurodermitis im Gesicht?

Dass von Neurodermitis häufig das Gesicht betroffen ist, ist kein Zufall: Hier ist die Haut Umweltreizen besonders stark ausgesetzt. Bei Neurodermitis-Betroffenen ist die Hautschutzbarriere gestört, die Haut wirkt trocken und ist durchlässiger als bei Gesunden. Trigger wie Allergene oder unpassende Kosmetikprodukte können bei genetischer Disposition einen Schub auslösen.  

Neurodermitis im Gesicht, was hilft?

Wer unter Neurodermitis im Gesicht leidet, sollte die empfindliche Haut gut schützen und pflegen.

Passende Produkte, zum Beispiel von Avène, nähren die trockene Haut und lindern Symptome wie Juckreiz. UV-Schutz bewahrt vor schädlicher Sonneneinstrahlung, ein hochverträgliches Make-up kaschiert Hautveränderungen und reizt die Haut nicht.

Bei Neurodermitis im Gesicht: Welche Creme hilft?

Eine nährende Hautpflege wie XeraCalm A.D Rückfettende Creme von Avène versorgt die erkrankte Haut, fördert die natürliche Balance der Hautschutzbarriere und lindert Juckreiz. Noch intensiver pflegt ein Balsam – und bei starkem Juckreiz hilft eine SOS-Pflege wie das beruhigende Anti-Juckreiz Konzentrat.

Empfohlene Produkte

Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.