Ratgeber

Handreinigung

Handreinigung Hände waschen in 4 Schritten

Handhygiene schützt vor Krankheitserregern wie dem Coronavirus

Saubere Hände wirken gepflegt und sind auch aus hygienischer Sicht von Bedeutung. Indem Sie gründlich Ihre Hände waschen, schützen Sie sich vor Krankheitserregern wie dem Coronavirus. Gerade in Pandemiezeiten sollte das Waschen und Desinfizieren der Hände zur festen Gewohnheit werden.

DIE MARKE EAU THERMALE AVÈNE

1. Warum sollte ich regelmäßig meine Hände waschen?
2. Wie schützen wir uns vor Krankheiten, wenn wir Hände waschen?
3. Coronavirus: Warum Sie gerade jetzt Ihre Hände richtig waschen sollten 
4. Wann und wie oft sollte ich meine Hände waschen?
5. Wann Sie Ihre Hände reinigen sollten: 
6. Warum ist es effektiver, wenn Sie Ihre Hände waschen statt zu desinfizieren?
7. Trockene Haut durch tägliches Händewaschen? 
8. Fazit: Wenn Sie Hände waschen, schützen Sie sich vor dem Coronavirus und Keimen

Warum sollte ich regelmäßig meine Hände waschen?

Dass wir Hände waschen oder Hände richtig desinfizieren, sollte für uns zur täglichen Routine gehören. Denn ob wir einkaufen, die Nase putzen, Türen öffnen oder auf Toilette gehen: Jedes Mal, wenn wir mit unseren Händen etwas berühren, kommen sie mit Keimen und Bakterien in Kontakt. Fassen wir anschließend andere Oberflächen an oder reichen jemandem zur Begrüßung die Hand, geben wir diese Keime ungewollt weiter.
Dasselbe passiert auch, wenn wir unser Gesicht berühren. Kurz mal die Nase kratzen oder die müden Augen reiben – ganz unbewusst fassen wir uns etwa vier Mal pro Stunde ins Gesicht. Über Schleimhäute gelangen dann Bakterien und Viren in den Körper und können Infektionen auslösen. Nur wenn wir mit Wasser und Seife  unsere Hände richtig waschen, und zwar lange genug, können wir diesen Übertragungskreislauf unterbrechen. 

Wie schützen wir uns vor Krankheiten, wenn wir Hände waschen?

Viele Keime und Erreger gelangen über die sogenannte Kontaktinfektion (Schmierinfektion) durch eine Kette von Berührungen in den Körper. Speziell Durchfallerkrankungen, ausgelöst durch Noroviren oder Rotaviren, werden über den Kontakt von Mensch zu Mensch oder über Oberflächen wie Türklinken, Einkaufswagen oder Haltegriffe weitergegeben.
Das gilt auch für einige Grippeviren, Erreger der Bindehautentzündung und Herpes-Viren. Gründliches Händewaschen beugt diesem Übertragungsweg vor und schützt nicht nur uns selbst, sondern auch unsere Mitmenschen. Auch um die Verbreitung des Coronavirus’ einzudämmen, ist es wichtig, dass Menschen diszipliniert ihre Hände waschen. Unterwegs ist es sinnvoll, wenn Sie Ihre Hände desinfizieren – zwischendurch oder vor dem Essen. Eine sorgfältige Handhygiene bedeutet gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt für unser Gegenüber. 

Coronavirus: Warum Sie gerade jetzt Ihre Hände richtig waschen sollten

Das Coronavirus hat uns aller Alltag nachhaltig verändert – und damit auch das Bewusstsein, wie wichtig es ist, dass alle Menschen ihre Hände richtig waschen. Zwar wurden bisher laut Bundesinstitut für Risikobewertung keine Corona-Fälle nachgewiesen, bei denen kontaminierte Oberflächen zu einer Erkrankung führten. Die meisten Menschen stecken sich per Tröpfcheninfektion an, doch können Schmierinfektionen nicht ausgeschlossen werden.
Die regelmäßige Reinigung der Hände zählt daher zu den unentbehrlichen Präventionsmaßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus. Brauchte vor der Pandemie vor allem medizinisches Fachpersonal beim Hände waschen Anleitung, sind diese Informationen nun viel weiter verbreitet. Die wichtigsten Tipps im Überblick: 
  • Erst ab 20 bis 30 Sekunden reinigt Hände waschen effektiv. 
  • Die Temperatur des Wassers ist unwichtig.
  • Nicht auf Seife verzichten: Sie löst Keime und Viren von der Haut bzw. inaktiviert diese, indem sie die Fettschicht auflöst, die Viren umhüllt.
  • Ein sauberes Handtuch verwenden, möglichst ein eigenes und sorgfältig abtrocknen.

Wann und wie oft sollte ich meine Hände waschen?

Zu welchem Zeitpunkt und wie häufig Sie Ihre Hände waschen sollten, hängt von Ihren Aktivitäten ab. Dabei gilt: Hände waschen mit Seife ist die effektivere Wahl als zu desinfizieren. Unterwegs ist Desinfektionsmittel jedoch eine gute Alternative, um die Hände von Keimen, Bakterien und Viren zu befreien.

Wann Sie Ihre Hände reinigen sollten: 

Zu Hause Hände waschen:
  • wenn Sie von draußen kommen
  • nach dem Toilettengang oder dem Windelnwechseln
  • vor dem Zubereiten von Mahlzeiten
  • nach dem Kontakt mit Eierschalen oder rohen Speisen wie Hühnerfleisch
  • vor dem Essen
  • nach dem Niesen oder Naseputzen
  • nach Kontakt mit Müll
  • nach Kontakt mit Haustieren oder Tierfutter
  • vor der Behandlung von Wunden oder Verabreichung von Augentropfen
Unterwegs Hände desinfizieren oder waschen:
  • vor dem Snacken oder Essen
  • nach dem Toilettengang, Windelnwechseln, Niesen oder Naseputzen
  • nach dem Berühren von Türklinken, Geländern, Einkaufswagen und ähnlich häufig frequentierten Gegenständen
  • nach dem Verlassen einer Arztpraxis, eines Krankenhauses oder eines Fitnessstudios
  • bei offensichtlicher Verschmutzung

Warum ist es effektiver, wenn Sie Ihre Hände waschen statt zu desinfizieren?

Hören wir auf Experten wie Hygiene- und Umweltmedizinerin Dr. Christine Reichardt, dann ist es im privaten Umfeld ausreichend, wenn Sie Ihre Hände richtig waschen – die Desinfektion der Hände ist nicht erforderlich.
Wenn wir die Hände äußerst gründlich und mindestens 20 Sekunden mit Wasser und Seife säubern, ist der Reinigungseffekt etwas höher als beim Desinfizieren.

Technik für richtiges Händewaschen: Anleitung für saubere Hände

Wichtig ist in erster Linie, dass wir nicht nur sichtbar schmutzige Hände waschen, sondern auch vermeintlich saubere. Denn Krankheitserreger wie Bakterien und Viren sind nun einmal unsichtbar. Um einen reinigenden Effekt zu erzielen, müssen wir unsere Hände richtig waschen. Wer sich zum Händewaschen Anleitung wünscht, folgt einfach folgenden Schritten: 

1. Bevor Sie Ihre Hände waschen: gut befeuchten 
Halten Sie Ihre Hände zunächst unter fließendes lauwarmes Wasser. Ist es zu heiß eingestellt, kann die Hitze die Haut unnötig austrocknen. Achten Sie auf eine angenehme Temperatur.

2. Gründliches Einseifen für 20 bis 30 Sekunden 
Nutzen Sie eine milde Waschlotion und seifen Sie Ihre Hände sehr gründlich ein. Wenn Sie Ihre Hände waschen, achten Sie darauf, sie komplett mit Seife zu bedecken. Erst wenn Handinnenflächen, Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume, Fingernägel und die Daumen einzeln mit Waschgel eingerieben sind, stellt sich ein ausreichender Reinigungseffekt ein. Sind beide Hände komplett mit Seifenschaum bedeckt, waschen Sie diese für mindestens 20 bis 30 Sekunden. Mit der gleichen Technik können Sie Ihre Hände richtig desinfizieren.
3. Hände abspülen
Spülen Sie Ihre Hände wieder unter lauwarmem Wasser ab. Nutzen Sie für den Wasserhahn in öffentlichen Toiletten – wenn möglich – den Ellenbogen, um ihn zu schließen.  

4. Hände abtrocknen
Dass Sie Ihre Hände richtig waschen, ist wichtig – ebenso wie das gründliche Abtrocknen. Vergessen Sie nicht die Fingerzwischenräume, da sich dort schnell Feuchtigkeit sammelt, die Entzündungen hervorrufen kann. Verwenden Sie in öffentlichen Toiletten Einmalhandtücher statt Händetrockner. Diese sind deutlich hygienischer. Nutzen Sie auch in einem Mehr-Personen-Haushalt idealerweise Ihr eigenes Handtuch.

 

Trockene Haut durch tägliches Händewaschen?

Durch eine dauerhafte Belastung und ständiges Händewaschen trocknet unsere Haut gerade bei stark beanspruchten Händen schnell aus. Die Handhygiene zu reduzieren ist gerade zu Coronazeiten keine Lösung. Stattdessen ist die regelmäßige Handpflege von Bedeutung, denn eine angegriffene Hautbarriere ist nicht nur unangenehm, sie macht die Haut auch anfälliger für Bakterien und Keime.
Verwenden Sie daher pH-neutrale Seife ohne reizende Zusätze. Rückfettende Produkte können die Haut darin unterstützen, ihre natürliche Balance wiederzufinden. Wie Sie mit den Handcremes von Eau Thermale Avène die Haut geschmeidig und intakt halten, lesen Sie hier.

Fazit: Wenn Sie Hände waschen, schützen Sie sich vor dem Coronavirus und Keimen

Saubere Hände sehen nicht nur attraktiver und schöner aus, sie schützen uns auch vor Krankheitserregern wie dem Coronavirus. Gründliches Händewaschen gehört zum Alltag wie Körperreinigung und Zähneputzen einfach dazu.
Schon im Kindesalter lernen wir, dass Sauberkeit und richtiges Händewaschen nach dem Toilettengang wesentlich für die Hygiene sind – in Pandemiezeiten hat sich dieses Bewusstsein noch verstärkt. Wenn Sie unterwegs sind, können Sie Ihre Hände richtig desinfizieren – das ist fast so effektiv wie wenn Sie mit Wasser und Seife die Hände waschen. 
 

Weitere Themen

Per E-Mail senden
  • Produktempfehlungen für Ihre Hautprobleme
  • Zugang zu Ihren Lieblingsprodukten und Kommentaren
  • Registrieren Ihrer Einkäufe, um Ihre Treue zu belohnen
Melden Sie sich jetzt an

Suche läuft

Anmeldung erforderlich

Sie müssen sich in Ihr Avène-Konto einloggen, um diese Informationen zu speichern.


Anmelden oder Konto erstellen

You can't post more than one comment on a product

Jetzt Produkt bewerten

* Obligatorische Felder

Meine Anmeldung

-Tag
-Monat
-Jahr

Marken des Pierre Fabre Konzerns :

*Obligatorische Felder

Danke fürs Teilen!

Ihr Kommentar wurde in die Warteschlange gestellt, um von Administratoren geprüft und nach Bestätigung veröffentlicht zu werden.